Kommunaler Müll aus Bamberg wird seit heute wieder im MHKW angenommen

Nach Brand im Müllheizkraftwerk müssen sich Kleinanlieferer diese Woche noch gedulden

Nach dem Brand am Dienstag im Müllheizkraftwerk wird derzeit mit Hochdruck daran gearbeitet, dass der Normalbetrieb baldmöglichst wieder gewährleistet ist. Dies soll nach derzeitigem Stand bis Ende nächster Woche gelingen. Bereits heute werden die kommunalen Anlieferungen vom Entsorgungs- und Baubetrieb und der Firma Eichhorn inklusive des Sperrmülls wieder angenommen. Die Tonnen der Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis Bamberg werden also wie gewohnt geleert.

Anfang nächster Woche sind dann auch Anlieferungen von Bürgern und Kleingewerbetreibenden wieder möglich. Die großen Gewerbemüll-Anlieferer sind bis Mitte/Ende nächster Woche von der Anlieferung ausgeschlossen. Die Müllumleitungen bzw. Zwischenlagerungen der kommunalen Entsorger von Forchheim, Erlangen und Wunsiedel sind für diese Woche bereits organisiert. Auch dort werden die Tonnen der Bürger also regulär geleert.

Derzeit sieht es so aus, dass es keine relevanten Sachschäden am Müllbunker gegeben hat. Eine genaue Begutachtung mit dem Schadensregulierer der Versicherung findet heute noch statt. Fest steht schon jetzt, dass der Müllbunker vollständig über die Öfen entleert werden muss, bevor der Normalbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Eventuell müssen größere Reinigungsarbeiten im Innenraum durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar