Berufsmesse des Handwerks in Bayreuth vom 27. bis 29. Oktober

Offene Infoveranstaltung für interessierte Eltern am 29. Oktober um 18 Uhr 30

Über 400 Schülerinnen und Schüler haben am 27. Oktober die Auftaktveranstaltung der Berufsmesse Handwerk in Bayreuth besucht.

Insgesamt werden bis einschließlich Donnerstag über 1.500 Schüler Lehrer und aus Stadt und Landkreis Bayreuth und Kulmbach die Berufsmesse Handwerk auf dem Gelände des Berufsbildungs- und Technologiezentrum in Bayreuth besuchen, werden dort Handwerk live erleben und viele Handwerksberufe persönlich kennen lernen.

Am 29. Oktober ab 18.30 Uhr lädt die Handwerkskammer auch die Eltern ein, selbst oder zusammen mit ihren Kindern die Berufsmesse Handwerk zu besuchen. Nach einem Einführungsvortrag können alle Werkstätten besichtigt werden. Fachexperten aus verschiedenen Ausbildungsbetrieben der Region und die Ausbildungsberater der Handwerkskammer sind vor Ort. Unterstützt wird dieser Abend auch durch das Team der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof.

Programm für die Schülerinnen und Schüler

Die Schülerinnen und Schüler können sich auf der Berufsmesse über Ausbildungsberufe im Handwerk informieren, vor allem aber sich auch selbst in verschiedensten Gewerken ausprobieren. Neben den Bau- und Ausbauhandwerken wie Schreiner oder Zimmerer bis hin zu den Gesundheits- und Nahrungsmittelberufen ist eine Vielzahl von Gewerken vertreten. An insgesamt 28 Stationen können sie sägen, bohren, hämmern, am Computer arbeiten, backen, schrauben und mauern. „Die wenigsten Jugendlichen wissen, welche Bandbreite das Handwerk abdeckt. Unsere Wirtschaftsmacht von nebenan bietet den Schülerinnen und Schülern über 130 verschiedene Ausbildungsberufe und in nahezu allen Sparten wird mittlerweile auch mit High-Tech Geräten gearbeitet. Außerdem wissen die wenigsten, welche Karrierechancen sich im Handwerk auftun. Nach der Lehre kann man seinen Meister absolvieren und als Führungskraft arbeiten, studieren, oder sich selbstständig machen; der Karriereleiter sind nach obenhin keine Grenzen gesetzt“, so HWK- Präsident Thomas Zimmer und Hauptgeschäftsführer Thomas Koller.

Das besondere an den Berufsmessen des Handwerks ist die enge Kooperation mit den Schulen. Die Schülerinnen und Schüler werden in den Schulen gezielt auf den Besuch der Berufsmessen des Handwerks vorbereitet. Sie wählen sich noch in der Schule die Berufsfelder aus, die sie besonders interessieren, und genau diese Berufsfelder können sie dann in kleinen, und vor allem geführten und betreuten Gruppen in den Berufsbildungs- und Technologiezentren der Handwerkskammer live erleben.

An der Berufsmesse des Handwerks in Bayreuth nehmen insgesamt 23 Schulen, aus Stadt und Landkreis Bayreuth und Kulmbach teil.

Die Berufsmesse des Handwerks wird organisiert von der Handwerkskammer für Oberfranken und der Kreishandwerkerschaft Bayreuth – Kulmbach mit ihren Innungen.

Welche Dimension die Berufsmesse Handwerk in Bayreuth hat, zeigt die Zahl der Schulen aus den Landkreisen Bayreuth und Kulmbach, die bei der Berufsmesse des Handwerks vertreten sein werden:

  • Montessori Schule Bayreuth
  • Jacob-Ellrod-Realschule Gefrees
  • Mittelschule St. Georgen Bayreuth
  • Mittelschule Weidenberg
  • Mittelschule Bayreuth – Altstadt
  • Staatliche Realschule Pegnitz
  • Max-Hundt-Mittelschule Kulmbach
  • Christian-Sammet-Mittelschule Pegnitz
  • Mittelschule Bindlach
  • Mittelschule Mainleus
  • Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth
  • Albert-Schweitzer-Mittelschule Bayreuth
  • Alexander-von-Humboldt-Realschule Bayreuth
  • Hans-Edelmann-Mittelschule Kulmbach
  • Dietrich-Bohnhoefer-Schule Bayreuth
  • Mittelschule Hummeltal
  • Mittelschule Neuenmarkt-Wirsberg
  • Städtische Wirtschaftsschule Bayreuth
  • Mittelschule Neudrossenfeld
  • Markgrafenschule Bayreuth
  • Gymnasium Christian-Ernestinum Bayreuth
  • Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium Bayreuth
  • Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth

Genau so groß ist die Dimension der Berufsmesse des Handwerks auf der Seite der Innungen, die zusammen mit den Ausbildungsmeistern der Handwerkskammer jeweils lebende Werkstätten einrichten:

  • Bäcker-Innung Bayreuth Stadt und Land
  • Bau-Innung Bayreuth
  • Dachdecker-Innung Bayreuth
  • Friseur-Innung Bayreuth
  • Innung für Elektro- und Informationstechnik Bayreuth
  • Innung Spengler, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Bayreuth
  • KFZ-Innung Oberfranken
  • Innung für Land- und Baumaschinentechnik Oberfranken
  • Maler- und Lackierer-Innung Bayreuth-Kulmbach
  • Metallhandwerker-Innung Bayreuth
  • Schreiner-Innung Bayreuth
  • Zimmerer-Innung Bayreuth
  • Bäcker-Innung Kulmbach
  • Bau-Innung Kulmbach
  • Brauer- u. Mälzer- Innung Oberfranken-Ost -Sitz Kulmbach-
  • Friseur-Innung Kulmbach
  • Innung für Elektro- und Informationstechnik Kulmbach- Kronach
  • Innung für Kälte und Klimatechnik Oberfranken -Sitz Kulmbach-
  • Innung Spengler, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Kulmbach
  • Karosserie- u. Fahrzeugbauer-Innung Oberfranken -Sitz Kulmbach-
  • Metall-Innung Kulmbach
  • Schreiner-Innung Kulmbach
  • Zimmerer-Innung Kulmbach

Schreibe einen Kommentar