Musikschule Bayreuth: Am 15. November ist Anmeldeschluss für den 53. Wettbewerb „Jugend musiziert“

Wetteifern mit Gleichgesinnten

Wer beim 53. Wettbewerb „Jugend musiziert“ im kommenden Jahr mitmachen möchte, hat dazu noch bis zum 15. November Gelegenheit. Dann endet die Anmeldefrist. Hierauf weist die städtische Musikschule Bayreuth hin.

Ausgeschrieben sind 2016 die Solokategorien Streichinstrumente, Akkordeon, Percussion, Mallets und Pop-Gesang. Die Ensemblekategorien lauten: Duo: Klavier und ein Blasinstrument, Klavier-Kammermusik, Vokal-Ensemble, Zupf-Ensemble, Harfen-Ensemble und „Alte Musik“. Als neue Ensemble-Kategorie wird erstmals „Besondere Instrumente“ angeboten.

Bei „Jugend musiziert“ wird ein Vorspielprogramm mit Musik aus verschiedenen Epochen gefordert. Je nach Alter und Kategorie dauert das Vorspiel vor der Jury zwischen sechs und 30 Minuten. Über die Teilnahmebedingungen informiert die städtische Musikschule Bayreuth, Brandenburger Straße 15, Telefon (09 21) 78 96 7-0, E-Mail: musikschule@stadt.bayreuth.de. Infos gibt‘s auch im Internet unter www.jugend-musiziert.org

Wettbewerb in mehr als 140 Regionen Deutschlands

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ startet im Januar 2016 in mehr als 140 Regionen Deutschlands. Die 1. Preisträger der Regionalwettbewerbe nehmen anschließend im März an den Landeswettbewerben teil. Die 1. Preisträger aller Bundesländer sind schließlich vom 12. bis 19. Mai nach Kassel zum Bundeswettbewerb eingeladen.

Seit 1964 haben mehr als eine halbe Million Kinder und Jugendliche an „Jugend musiziert“ teilgenommen, für einige von ihnen war dies der Start in eine Weltkarriere. Der Wettbewerb möchte zum gemeinsamen Musizieren anregen, er bietet Musikerinnen und Musikern eine Bühne für den musikalischen Vergleich miteinander und die Beurteilung durch eine fachkundige Jury. „Jugend musiziert“ ist offen für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, junge Berufstätige und Studierende, die nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen.

Der Deutsche Musikrat, die Landesmusikräte, öffentliche Musikschulen, Vereine und Privatpersonen sichern die organisatorische Durchführung. Bund, Länder und Gemeinden sowie zahlreiche weitere private wie öffentliche Geldgeber stellen die notwendigen Finanzmittel zur Verfügung. Die Sparkassen engagieren sich als größter Einzelförderer aus der Wirtschaft ebenfalls seit vielen Jahren bei „Jugend musiziert“. Sie unterstützen den Nachwuchswettbewerb auf allen Wettbewerbsebenen.

Schreibe einen Kommentar