Forchheimer Trainer beim Verbandstag des Bayerischen Karate Verbandes

Oliver Schnabel bei einer Demonstration der Selbstverteidung

Oliver Schnabel bei einer Demonstration der Selbstverteidung

Am vergangenen Samstag fand in Ingolstadt der Verbandstag des Bayerischen Karateverbandes statt. Hier wird gemeinsam trainiert und die besten Trainer der Bayerischen Karate Vereine werden eingeladen, um eine Vielzahl an verschiedenen Lehrgängen anzubieten. Unter anderem sind die jeweiligen Landestrainer des Bayerischen Verbandes dabei. Das 1. Shotokan Karate Zentrum Forchheim war dann auch der einzige Verein, der 3 Trainer nach Ingolstadt entsenden durfte. Dies allein ist deutlicher Hinweis auf welch hohem Niveau die Forchheimer ihren Sport ausüben.

Sylvia Schnabel, Dr.Oliver Schnabel und David Terbek(Landestrainer Kinder und Jugendliche) waren vom Bayerischen Karate Verband nominiert worden, um die Teilnehmer in Kata(stilisierter Kampf mit festgelegten Techniken)und Kumite(Freikampf) zu unterrichten. Beim BKB(Bayersicher Karate Bund) wird einmal jährlich dieses Treffen der Karatekas aus ganz Bayern durchgeführt, um den Sportlern aller Altersstufen die Möglichkeit zu bieten, einmal andere Stilrichtungen kennenzulernen.

Dabei wurden dann unter anderem, Lehrgänge in Stiloffenem Karate, Okinawa Karate, Kobudo(Waffenkampf) Goju-Ryu angeboten. Interessant war dies für Beteiligten allemal, einmal die Luft der anderen Stilrichtungen zu schnuppern. Der Verband möchte für seine Mitglieder damit erreichen, einmal den Blick über den Tellerrand zu richten und damit den Horizont und die eigenen Fähigkeiten gegebenenfalls zu verbessern.

Über 350 Teilnehmer und insgesamt 17 Trainer waren an diesem Tag in Ingolstadt und absolvierten jede Menge schweißtreibende Übungseinheiten. Außer den Trainern waren von den Forchheimer Karatekas 9 Athleten dabei, die am BKB Tag teilgenommen hatten und eine ganze Reihe spannender Eindrücke mit nach Hause nehmen konnten.

Hans Rosemann

Schreibe einen Kommentar