Kinder-Uni startet mit Vorlesungen in Forchheim und Bamberg

Unsere Stimme und seelische Krankheiten verstehen

Mit Zunge, Lippen und Zähnen kann man so allerlei anstellen: Diese Werkzeuge brauchen wir unter anderem, wenn wir sprechen. Aber obwohl unsere Körper gleich gebaut sind, gibt es zwischen den Sprachen dieser Welt sehr große Unterschiede. Manche Sprachen haben zum Beispiel Klicklaute. Andere haben so feine Besonderheiten, dass wir sie kaum hören können.

Dr. Patrizia Noel, Professorin für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Bamberg, eröffnet in diesem Semester die Bamberger Kinder-Uni. Ihre Vorlesung findet am 6. November von 15 bis 16 Uhr in der Aula des Herder-Gymnasiums in Forchheim, Luitpoldstr. 1, statt. Unter dem Titel „Die Stimme ausprobieren – Wie das mit dem Sprechen funktioniert“ können 9- bis 12-Jährige die Facetten der verschiedenen Sprachen entdecken. Gemeinsam tüftelt Ihr an einer Definition, was menschliches Sprechen eigentlich ausmacht. Und Ihr dürft Euren Namen als sprachliches Signal aufnehmen.

Eine Woche später, am 14. November von 11 bis 12 Uhr, möchte Euch Prof. Dr. Jörg Wolstein helfen, seelische Krankheiten zu verstehen. Ausdrücke wie „Du spinnst wohl!“ oder „Das ist ja wahnsinnig!“ deuten darauf hin, dass wir etwas seltsam finden. Hast Du Dich schon einmal gefragt, weshalb wir diese Sprichwörter verwenden? Der Psychologieprofessor geht mit Euch diesen Redewendungen auf den Grund. Er will Euch zeigen, was diese Sprichwörter mit seelischen Krankheiten zu tun haben und thematisiert auch, warum solche Krankheiten gar nicht so unheimlich sind, wie Ihr vielleicht denkt. Die Vorlesung findet in Bamberg im Hörsaal U5/00.24, im Gebäude an der Universität 5, statt.

Weitere Informationen findet Ihr unter: www.uni-bamberg.de/events/kinderuni Die Anmeldung ist möglich unter: www.infranken.de/kinder-uni

Schreibe einen Kommentar