Dorfökologiewettbewerb 2015 in Neudrossenfeld

Die Auszeichnungen nahmen Bezirksvorsitzende Gudrun Brendel-Fischer (5.v.r.) und Christian Kreipe (2.v.l.) vor.

Die Auszeichnungen nahmen Bezirksvorsitzende Gudrun Brendel-Fischer (5.v.r.) und Christian Kreipe (2.v.l.) vor.

Mit der Aktion Dorfökologie 2015 zeichnete der Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege Oberfranken e.V. wieder Ortschaften, Gartenbauvereine und Bürger aus, die sich über das übliche Maß hinaus eingesetzt hatten, ihr Umfeld artenreich zu gestalten. Die vielfältigen Maßnahmen tragen als kleine und große Schritte für eine nachhaltige Sicherung der Kulturlandschaft im Sinne der Agenda 21 bei.

Ausgezeichnet wurden von Bezirksvorsitzender Gudrun Brendel-Fischer und dem Kreisfachberater Christian Kreipe folgende Initiativen:

Obst- und Gartenbauverein Lisberg, LK Bamberg

Der Obst- und Gartenbauverein Lisberg pflegt öffentliche Grünanlagen. Die aktive Jugendgruppe bewirtschaftet ihren Garten. Der Bau von Nistkästen und Bienenhotels fördern die Artenvielfalt. Ein breites Programm an Führungen vermittelt Naturwissen.

Obst- und Gartenbauverein Speichersdorf, LK Bayreuth

Der Obst- und Gartenbauverein Speichersdorf hat an den fünf katholischen und evangelischen Kindertagesstätten Obstbäume gepflanzt und bietet damit allen Kindern die Möglichkeit zu erleben, wie Obstbäume wachsen und Obst schmecken kann.

Obst- und Gartenbauverein Trübenbach, LK Coburg

Der Obst- und Gartenbauverein Trübenbach ist seit vielen Jahren aktiv für die Vielfalt in und um Trübenbach tätig. Die gemeindliche Streuobstwiese wird gepflegt. Vielfältige Nisthilfen fördern u.a. Turmfalken und Schleiereulen. Kinder werden über das Kürbisfest an die Gartenkultur herangeführt.

Siedlergemeinschaft Lichtenheide e.V., LK Forchheim

Die Siedlergemeinschaft Lichtenheide e.V. fördert in vielfältiger Form die Fledermäuse. Zum einen bietet die Siedlergemeinschaft den Forschern einen Stützpunkt für die vielen wissenschaftlichen Arbeiten an den Fledermäusen. Zum anderen werden die Erlebnisse mit den Tieren in einer Kunstaktion zum Bemalen des Wissenschaftscontainers generationsübergreifend aufgearbeitet.

Bürgerinitiative Stadtpark Schauenstein, LK Hof

Die Bürgerinitiative Stadtpark Schauenstein hat unter Leitung von Bürgermeister Geiser den Stadtpark revitalisiert und teilweise neugestaltet. Dazu wurden vielfältige Elemente wie Trockenmauern, Schattenstaudenbeete angelegt. Auch die „Wachende Jungfrau“, ein Naturdenkmal, wurde wieder freigestellt.

Obst- und Gartenbauverein Fischbach, LK Kronach

Der Obst- und Gartenbauverein Fischbach fördert mit ihrer gut ausgestatteten Kelterei indirekt den Streuobstanbau. Ein vom Verein betreuter Park und vielfältige Gärten bieten vielfältige Lebensräume für Tiere und Pflanzen.

Gartenbauverein Triebenreuth, LK Kulmbach

Der Gartenbauverein Triebenreuth unterhält unter beschwerten Bedingungen eine Streuobstwiese. Die Mitglieder haben den Fußballplatz eingegrünt und Baum Tore an den Ortseingängen gepflanzt.

Obst- und Gartenbauverein Mainroth und Umgebung, LK Lichtenfels

Der Obst- und Gartenbauverein Mainroth und Umgebung hat als gemeindeübergreifender Verein in allen Ortschaften vielfältige Pflanzungen angelegt, die er betreut. Herausragender Bestand ist die 500 m lange Apfelallee von Mainroth nach Mainklein am dort verlaufenden Mainwanderweg. Eine Kelterei verwertet Früchte der Obstpflanzungen im gesamten Vereinsgebiet. Die Kindererlebnistage führen die Kinder an den Garten und die Natur heran.

Obst- und Gartenbauverein Schönbrunn, LK Wunsiedel

Der Obst- und Gartenbauverein Schönbrunn hat für die Ortschaft eine Biodiversitätsstrategie erarbeitet. In der wurden die vielfältigen bisherigen Aktionen erfasst und Ziele für die weiteren Maßnahmen der Ortsverschönerung vorgeschlagen. Neben der ständigen Aktion „Koniferen gegen Obstbäume austauschen“ wurde unter anderem ein Naturspielplatz an der Röslau angelegt. Die Spielbereiche sind vielfältige Spiel-, Erlebnis- und Lebensräume.

Schreibe einen Kommentar