Consumenta: VGN stellt neue Wandertipps vor

Vorgeschmack auf die Landesgartenschau 2016 in Bayreuth – Winterwanderung „Schnee am Walberla“

Von Samstag, 24. Oktober bis Sonntag, 1. November 2015 lädt die Consumenta mit einem informativen Programm und einer sehenswerten Produktvielfalt ins Messezentrum ein. Besucher mit einem VGN Abo erhalten gegen Vorlage ihres JahresAbos, Abo6 oder Abo3 den ermäßigten Eintrittspreis.

Am Infomobil des VGN in Halle 1, Stand A04, bekommen Besucher einen Vorgeschmack auf die Landesgartenschau 2016 in Bayreuth. Und natürlich können sie sich rund um den öffentlichen Nahverkehr informieren und sich persönlich beraten lassen – ob bei Fragen zum Verkehrsangebot und Verbindungen oder der Suche nach interessanten Ausflugszielen in der Region.

Neue Wandertipps für Herbst und Winter

Gleich vier neue Wandertipps präsentiert der VGN auf Süddeutschlands größter Einkaufsmesse. Der „Berg- und Talpfad“ führt durch Schwabachtal, Hirschtal und auf die Marloffsteiner Höhe. Der 20 Kilometer lange Weg, der in Zusammenarbeit mit der Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth entstanden ist, macht seinem Namen mit viel Auf und Ab und großartigen Weitblicken alle Ehre. Alle paar Kilometer besteht eine Fahrtmöglichkeit mit dem VGN, so dass das Wandern von Teilstrecken sehr gut möglich ist. Durch zwei zusätzliche, ebenfalls markierte Querverbindungen ergeben sich vielfältige Kombinationen für alle Ansprüche.

Ein fränkischer Wanderklassiker zu jeder Jahreszeit ist eine Tour auf das „Walberla“. Kein Wunder, dass es vor gut 100 Jahren auch Ziel der ersten Wanderung des Fränkischen Albvereins (FAV) war. Zum 100-jährigen Bestehen des Vereins wurde mit dem „Jubiläumsweg“ ein dauerhaftes Zeichen der Erinnerung eingerichtet. Der VGN hat dem geschichtsträchtigen Weg einen eigenen Tipp gewidmet, der gerade jetzt im Herbst besonders reizvoll ist. Er führt durch eine alte Kulturlandschaft mit Obstgärten, Streuobstwiesen und schmucken Dörfern, wo in den Bauerngärten noch die Herbstblumen leuchten.

Speziell für die kurzen Tage in der kalten Jahreszeit sind die zwei neuen Winterwanderungen konzipiert. Eine davon führt ebenfalls zum Hausberg der Franken. Unter dem Titel „Schnee am Walberla“ empfiehlt der VGN die Strecke von Pinzberg nach Kirchehrenbach. Sie ist mit 12 Kilometern Länge gut zu bewältigen und mit der S1 und R22 bestens angebunden.

Zur Tour „Winter am Dillberg“ ist die An- und Abreise mit der S3 besonders bequem. In gerade einmal einer halben Stunde erreicht man von Nürnberg den Ausgangspunkt der Wanderung, Pölling. Über den Dillberg mit herrlichem Panoramablick führt sie zum S-Bahn-Halt Oberferrieden.

Die neuen Freizeittipps und viele andere gibt es nicht nur kostenlos auf der Messe, sondern auch unter www.vgn.de – inklusive GPS-Daten.

Musik für die Augen

Unter dem Motto „Musik für die Augen“ entsteht in Bayreuth eine neue Parkanlage zur Landesgartenschau 2016: die Wilhelminenaue. Benannt nach der Symbolfigur und „Gastgeberin“, Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth. Ihre Visionen und die in ihrer Zeit geschaffenen barocken Grünanlagen und Bauten wie das UNESCO-Weltkulturerbe Markgräfliches Opernhaus, die Eremitage oder das Lustschloss Fantaisie mit dem ersten deutschen Gartenkunstmuseum prägen noch heute Stadt und Region. Und inspirierten auch die Planer der Landesgartenschau bei der Gestaltung des neuen Parks. Erste Eindrücke können ConsumentaBesucher am VGN-Infomobil gewinnen.

Mehr U-Bahnen fahren zur Messe

Das Messezentrum ist mit den U-Bahn-Linien U1 und U11 gut zu erreichen, ab dem Hauptbahnhof Nürnberg in acht Minuten. Während der Messe verstärkt die VAG ihr Verkehrsangebot zwischen der Nürnberger Innenstadt und der Haltestelle Messe.

Schreibe einen Kommentar