Der FCE Bamberg bittet zum Oberfrankenderby: VfL Frohnach zu Gast

In der Fußball-Bayernliga Nord steht für den FC Eintracht Bamberg 2010 am Samstagnachmittag (17. Oktober) das nächste Oberfrankenderby an. Gast im Fuchsparkstadion ist der VfL Frohnlach, Anstoß der Begegnung ist um 15:00 Uhr. In diesem Spiel treffen zwei Klubs aufeinander, die seit Jahrzehnten die Klingen kreuzen. Schon der 1. FC Bamberg, aus dessen Fusion mit dem TSV Eintracht Bamberg mittlerweile der FC Eintracht Bamberg 2010 entstanden ist, lieferte sich gegen die Frohnlacher heiße und spannende Duelle. Gegründet wurde der Gast des FCE als Sportclub Arminia Frohnlach im Jahr 1919. Nach einer Fusion mit dem Turnverein Frohlach entstand sechs Jahre später der VfL Frohnlach. Frohnlach selber ist ein Ortsteil von Ebersdorf und liegt im östlichen Landkreis von Coburg. Etwa 6.000 Menschen leben in Ebersdorf.

In der Tabelle liegen der FC Eintracht Bamberg und der VfL Frohnlach etwa gleichauf, mit Blick auf die Platzierungen ist das Oberfrankenduell daher ein Spiel zweier Kellerkinder. Der FC Eintracht hat bisher 15 Punkte auf dem Konto und belegt den 13. Tabellenplatz, der VfL Frohnlach hat drei Zähler weniger und rangiert als 16. hinter dem FCE, dessen Cheftrainer Norbert Schlegel in Bezug auf das letzte Spiel beim SC Eltersdorf (1:2) zumindest mit der Leistung seiner Mannschaft vor der Pause nicht unzufrieden war: „In Eltersdorf vergangene Woche konnten wir in Führung gehen und haben eine gute erste Halbzeit gespielt. Dazu hatten wir auch Torchancen. Aber das nützt nichts, wenn man verliert.“ Die Erwartung des Fußballlehrers für das Spiel gegen Frohnlach ist daher eindeutig: „Für uns gilt am Samstag, und auch für die folgenden Spiele: wir brauchen Ergebnisse, denn die müssen passen. Nur das ist entscheidend.“ Und warum, ist eindeutig. Seit sechs Begegnungen wartet der FC Eintracht Bamberg auf einen Sieg, den letzten Dreier gab es Ende August beim 2:1 Sieg bei der DJK Don Bosco Bamberg.

Der VfL Frohnlach könnte mit einem Sieg beim FCE mit den Bambergern punktemäßig gleichziehen. In der Gesamtbilanz stehen bei den Frohnlachern zwei Siege zu Buche: ein 4:0 gegen den SC Feucht und ein 2:1 gegen den Würzburger FV, beide Begegnungen gewann der VfL zu Hause. Auswärts hat die „Wischi-Mannschaft“, so wurden die Frohnlacher ja lange Jahre aufgrund ihres mittlerweile verstorbenen Gönners Willi Schillig genannt, nicht viel Zählbares holen können. Drei Unentschieden gelangen bisher, auf einen Auswärtssieg wartet man noch in Frohnlach. Da jedoch der FCE zu Hause mit einem 3:2 gegen Jahn Regensburg II erst ein Spiel gewonnen hat – alle anderen Heimbegegnungen endeten Unentschieden – riecht es förmlich nach einer Punkteteilung. Norbert Schlegel: „Nun gut, die Statistik. Ja klar, da schaut man drauf, aber was dort steht, das zählt nicht. Entscheidend ist das, was am Samstag auf dem Platz geschieht. Und da gibt es keine zwei Meinungen, wir müssen das Spiel gewinnen. Wir müssen mit aller Macht versuchen, die Punkte zu holen. Der Zuschauer muss auch sehen, dass die Spieler gewillt sind, den Sieg zu schaffen.“ Für den VfL Frohnlach geht es nach dem Spiel in Bamberg übrigens mit zwei Heimspielen in Serie weiter – gegen die SpVgg SV Weiden und den SV Alemannia Haibach.

Karten für das Oberfrankenduell gibt es an den Vorverkaufsstellen in Bamberg (FT-Geschäftsstellen, Sport Hummel im neuen Sportpark Eintracht in der Pödeldorfer Straße 180b, bvd in der Langen Straße, Kartenkiosk in der brose ARENA an der Forchheimer Straße), in Coburg bei der HCS Verlagsservice GmbH (Steinweg 51), in Ebern im Reisebüro Ebern (Ritter-von-Schmitt-Straße 8), beim H & E Ticketservice in Forchheim (Paradeplatz 6) sowie in Annetts Reisebüro im Holzwurm in Hirschaid (Luitpoldstraße 16). Sie können auch online unter www.fc-eintracht-2010.de oder www.etix.com bestellt werden. Zudem haben am Spieltag auch die Tageskassen geöffnet. Stichwort Vorverkauf: dort können bereits jetzt Karten für die in diesem Jahr noch anstehenden Heimspiele gegen den TSV Aubstadt und die SpVgg Bayern Hof gekauft werden.

Das Fuchsparkstadion befindet sich in der Pödeldorfer Straße 182. Von außerhalb mit dem Auto Anreisenden wird die Anfahrt über die Autobahn A 73/Ausfahrt Bamberg Ost empfohlen. Von dort aus geht es Richtung Bamberg. In Bamberg befindet sich das Stadion nach einem knappen Kilometer auf der linken Seite. Parkplätze stehen am „Bambados“ – neben dem Stadion – zur Verfügung. Mit dem öffentlichen Personennahverkehr ist das Fuchsparkstadion mit der Stadtbuslinie 902 erreichbar, sie startet am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB, Stadtmitte) und führt über den Bahnhof zum Stadion (Ausstieg Haltestelle „Stadion“). Alternativ kann auch die Linie 920 genutzt werden, dieser Bus startet ebenfalls am ZOB und fährt über den Marienplatz zum Stadion (Ausstieg Haltestelle „Bambados“). Mit der Bahn Anreisende fahren mit der Linie 902 vom Bahnhof zum Fuchsparkstadion, mit beide Linien kommt man vom Stadion wieder zum Bahnhof und in die Innenstadt.

Am Abend fahren die Linien 935 und 936 vom Stadion zurück zum Bahnhof und ins Stadtzentrum. Weitere Informationen zum Busverkehr in Bamberg gibt es im Internet unter www.stadtwerke-bamberg.de.

Nach dem Spiel gegen den VfL Frohnlach ist der FCE am Samstag, den 24. Oktober, beim Würzburger FV zu Gast. Mit diesem Spiel endet die Vorrunde.

Die U23 des FC Eintracht Bamberg, die zusammen mit den Schüler- und Jugendmannschaften seit ein paar Wochen unter dem Motto „Fußball Cool Erleben“ antritt, bestreitet ihr nächstes Punktspiel der Kreisklasse II am Sonntag, den 18. Oktober, zu Hause gegen den TSV Kelbachgrund Kleukheim. Spielbeginn im Fuchsparkstadion ist um 13:00 Uhr. Dauerkarteninhaber des FCE haben, wie für alle Heimspiele der U23, freien Eintritt. Informationen rund um den Fußball beim FC Eintracht Bamberg 2010 gibt es im Internet unter www.fc-eintracht-2010.de. Den FC Eintracht Bamberg 2010 begleiten, möglich macht dies die mobile App – herunterzuladen im Apple AppStore, GooglePlayStore und für Windows Phones im Windows Store. Und auch bei Facebook gibt es alle akuellen Informationen rund um die Bayernligamannschaft. Aktuelles aus der Bayernliga bietet der Bayerische Fußball Verband ebenfalls online unter www.bfv.de an. Spielberichte von ausgewählten Begegnungen der Bayernliga in Bild und Ton gibt es sonntags im Internet unter www.bfv.tv in der Sendung „Bayernliga Pur“.

Schreibe einen Kommentar