Bayreuther feuerte auf Gegenstände

BAYREUTH. Nachdem ein 47-jähriger Bayreuther am Freitagmittag mit einem Luftdruckgewehr im Bayreuther Stadtteil Gartenstadt auf Gegenstände schoss, verständigten Passanten die Polizei. Die Beamten brachten den Mann in einem Krankenhaus unter und stellten seine Waffen sicher.

Zur Mittagszeit feuerte der Mann mit dem Luftdruckgewehr mehrmals aus dem Fenster einer Wohnung in der Goethestraße. Dabei zielte der Schütze offensichtlich auf gegenüberliegende Bäume und Hecken. Passanten an einer Bushaltestelle in der Nähe alarmierten schließlich die Polizei. Eine Streifenbesatzung der Bayreuther Stadtinspektion konnte die Wohnung des Schützen rasch ausfindig machen und den 47-Jährigen stellen. Aufgrund seines psychischen Gesundheitszustandes brachten ihn die Polizisten in ein Krankenhaus. In der Wohnung stellten die Beamten weitere Luftdruckpistolen und eine Schreckschusswaffe sowie dazugehörige Munition sicher. Die Kripo Bayreuth ermittelt nun unter anderem wegen Verstößen nach dem Waffengesetz.

Schreibe einen Kommentar