Bayreuth: Migrantinnen-Netzwerk stellt sich vor

Im Rahmen der Interkulturellen Woche stellt sich am Montag, 19. Oktober, das Migrantinnen-Netzwerk Bayern vor. Die Vorstandsmitglieder Dr. Pierrette Herzberger-Fofana  und Claudia Sanchez-Wolf präsentieren die Gründungsgeschichte und die Ziele des Netzwerks ab 18 Uhr im Historischen Sitzungssaal des Kunstmuseums. Die überparteiliche, überkonfessionelle und nationalitätenübergreifende Vereinigung setzt sich für die rechtliche, politische und gesellschaftliche Gleichstellung von Migrantinnen ein und sieht sich als unabhängige Interessenvertretung der Migrantinnen. Das Netzwerk ist offen für alle Frauen, die sich selbst als Migrantin beziehungsweise als Frau mit Migrationshintergrund bezeichnen und sich einbringen möchten. Veranstalter ist die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bayreuth.

Schreibe einen Kommentar