Bundesstraße 2, "Pegnitz-Creußen“: Vollsperrung auf der Bundesstraße aufgrund von Straßenbauarbeiten

Im Zuge der Bundesstraße 2 wird eine Sanierung der Fahrbahn, beginnend bei Zips bis zum Ortseingang nach Pegnitz, notwendig. In diesen Streckenabschnitt ist die vorhandene Fahrbahndecke durch Risse und Aufbrüche gekennzeichnet. Mit der Erneuerung der Deckschicht werden die vorhandenen Schäden beseitigt.

Die Gesamtkosten dieser Baumaßnahme sind mit 400.000 Euro veranschlagt. Diese Arbeiten werden von der Firma Markgraf aus Bayreuth ausgeführt.

Aufgrund der Baulänge von insgesamt 4,3 km wird die Baustrecke in 2 Bauabschnitten eingeteilt:

  • BA1: Pegnitz – Buchau
  • BA2: Buchau – Zips

Für die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten ist es in beiden Bauabschnitten erforderlich, die Bundesstraße 2 für den Gesamtverkehr zu sperren.

Die großräumige Umleitung für den Fernverkehr erfolgt über die BAB A 9 – Anschlussstelle Bayreuth/Süd – AS Pegnitz und umgekehrt.

Die Umleitung für den regionalen Verkehr erfolgt ab Creußen über die St 2120 – Kirchenthumbach – NEW 43 – Thurndorf – BT 24 – Troschenreuth – St 2403 – St 2162 – Pegnitz. Aus der Gegenrichtung wird der Verkehr entsprechend entgegengesetzt umgeleitet.

Die Arbeiten beginnen am Mittwoch den 21.10.2015, 6.00 Uhr und werden bis zum Freitag den 06.11.2015 andauern.

Der Wechsel von Bauabschnitt 1 zu Bauabschnitt 2 erfolgt am 29.10.2015.
In dem Abschnitt der nicht voll gesperrt wird ist eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung vorgesehen.

Mit der Trennung und Aufteilung in zwei Bauabschnitte an der Einmündung nach Rosenhof, ist Buchau immer über eine ihrer beiden Zufahrten erreichbar.

Das Staatliche Bauamt Bayreuth bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die während der Sperrung auftretenden unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen. Bei Schlechtwetterphasen können sich zeitliche Verschiebungen ergeben.

Weitere Informationen unter www.bayerninfo.de

Schreibe einen Kommentar