Vortrag in Bamberg: „Charakterinseln in der braunen Flut – Aspekte der liberalen Widerstandsgruppe Robinsohn-Strassmann“

Am 14. Oktober 2015 um 19.00 Uhr findet der dritte Vortrag der Veranstaltungsreihe zum Thema „Widerstand“ statt. Herr Dr. Horst Sassin aus Solingen spricht zum Thema: „Charakterinseln in der braunen Flut – Aspekte der liberalen Widerstandsgruppe Robinsohn-Strassmann“.

Das Wissen um die Existenz der liberalen Robinsohn-Strassmann-Gruppe ist noch relativ jung. Dabei suchten die Gründer der Gruppe noch vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 Mitstreiter für eine liberale Gruppe gegen den Nationalsozialismus zu gewinnen. Erst nach der Machtübernahme konnte die Idee umgesetzt werden.

Der Triumph der Nationalsozialisten, die 1933 binnen kürzester Zeit Staat, Länder, Gemeinden, Organisationen und Vereine in den Griff bekamen und gleichschalteten, schien das Ende der liberalen Demokratie in Deutschland zu besiegeln. Zahlreiche Mitläufer aus allen politischen Lagern strömten den neuen Machthabern zu. Charakter zeigen, Haltung bewahren, darum ging es der kleinen geheimen Widerstandsgruppe mit Kern in Berlin und Hamburg, die schon 1934 Fühler zu Thomas Dehler in Oberfranken ausstreckte. Später gehörte auch Hans Wölfel zur regionalen Gruppierung. Neufundamentierung der Liberaldemokratie, Sturz Hitlers, Sicherung des Friedens, Vorbereitung auf den „Tag danach“ – eine riskante Existenz unter den Augen der Gestapo und der Denunzianten.

Kooperationspartner sind die IKG / Jüdisches Lehrhaus, die Willy-Aron-Gesellschaft und die Katholische Erwachsenenbildung in der Stadt Bamberg

Ort: Jüdisches Lehrhaus in Bamberg/Eingang Bamberger Synagoge

Der Zugang ist barrierefrei. Es ergeht herzliche Einladung!

Schreibe einen Kommentar