9. Diabetestag im Klinikum Bayreuth

Informationen, Neuigkeiten und Erfahrungsberichte rund um das Thema Zuckerkrankheit

Unter dem Motto „Diabetes mit Kick!“ geht es am kommenden Samstag, 10. Oktober, beim 9. Diabetestag um ein aktives Leben nicht nur trotz, sondern auch wegen der Krankheit. Betroffene, Angehörige und Interessierte sind ab 8.30 Uhr herzlich in das Klinikum Bayreuth, Preuschwitzer Straße 101, eingeladen. Es erwartet sie ein buntes Programm an medizinischen Vorträgen, Informationen und Neuerungen zu Themen wie Insulinpumpen und Blutzuckermessung, aber auch Aktionen zum Mitmachen. Besonderer Höhepunkt wir der Besuch von Leistungssportlerin Anja Renfordt und ihrem Diabeteshund Candy sein. Der Eintritt ist frei.

Rund neun Prozent der Gesamtbevölkerung sind bereits heute an Diabetes erkrankt – 90 Prozent sind wegen des sogenannten Altersdiabetes, Typ II Diabetes, in ärztlicher Behandlung. Betroffen sind damit überwiegend Personen jenseits der 65 Jahre, die sich dann nicht nur mit der Erkrankung auseinandersetzen müssen, sondern intensiv auch mit ihrer Ernährung und ihrem Lebenswandel – Anpassungen und Veränderungen inklusive.

Das Diabetesteam im Klinikum Bayreuth will Betroffene und deren Angehörige mit dem Diabetestag dabei unterstützen: „Wir helfen Betroffenen, ihre Krankheit besser zu verstehen und ermöglichen ihnen so ein mitverantwortliches Handeln und damit eine gesteigerte Lebensqualität“, sagt Privatdozent Dr. Steffen Mühldorfer, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie der Klinikum Bayreuth GmbH. Bereits zum neunten Mal richtet das Diabetesteam um Dr. Mühldorfer den Diabetestag im Klinikum Bayreuth aus, der immer wieder auf reges Interesse stößt. Auch in diesem Jahr haben die Verantwortlichen ein buntes Programm zusammengestellt und zahlreiche Partner und Gäste eingeladen.

Das Programm im Überblick

Der Diabetestag beginnt um 8.30 Uhr. Im ersten Bewegungsworkshop – ein weiterer findet im Anschluss an die Vorträge gegen 12 Uhr statt – können Besucher aktiv in den Tag starten, oder sich in aller Ruhe an den zahlreichen Ständen informieren, die während der gesamten Veranstaltung für Austausch und Information sorgen – Blutzucker-, Fußdruck- und Blutdruckmessung ebenso wie ein Diabetes-Risiko-Check inbegriffen.

Nach der offiziellen Begrüßung um 9.30 Uhr durch Privatdozent Dr. Steffen Mühldorfer, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, und Bernd Franz, Vorsitzender des Diabetikerbunds Bayern, wird um 10 Uhr mit Anja Renfordt eine ehemalige Weltmeisterin im Kickboxen zu Gast sein, die erzählt, wie sich Diabetes und Leistungssport miteinander vereinbaren lassen und wie sie Diabeteshund Candy dabei unterstützt.

Gegen 11 Uhr klärt Wolf von Aufseß, Diabetologe, Internist und Kardiologie, über die „Gefahren in der Nacht durch Schlafapnoe, Hyperglykämien und Co“ auf, bevor Dr. Mühldorfer ab 11.30 Uhr alle Interessierten über „Neuigkeiten aus der Diabetologie“ informiert. Er wird unter anderem über aktuelle Forschungsvorhaben sprechen, die die Entwicklung einer künstlichen Bauchspeicheldrüse zum Ziel haben. „Vergleichbar dem selbst fahrenden Auto, ist eine automatische blutzuckergesteuerte Insulinzufuhr die Zukunftsvision der Diabetologie“, so Mühldorfer.

Außerdem wird er sich mit dem Stevia-Hype des vergangenen Jahres befassen und dabei den Zusammenhang von Diabetes und zuckerhaltigen Lebensmitteln generell darstellen. Daneben werden Themen wie Diabetes und Autofahren angesprochen und es gibt Tipps, worauf alleinstehende Diabetiker besonders achten sollten. Interessant wird der Vortrag auch für Lehrer von zuckerkranken Kindern: Sie erfahren, was zu beachten ist, wenn ein Kind mit Diabetes in die Schule kommt.

Im Anschluss besteht bei einem kleinen Snack die Möglichkeit zu Information und Austausch.

Während der gesamten Veranstaltung bieten Mitarbeiterinnen des Kinderschutzbundes im Spielzimmer der Kinderklinik (Eingangsbereich Kinderklinik) Eltern eine kostenlose Kinderbetreuung und den Kindern damit eine unbeschwerte Wartezeit an.

Schreibe einen Kommentar