Kripo und Staatsanwaltschaft Bayreuth bringen zwei Drogendealer hinter Gitter

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bayreuth

KULMBACH / LKR. BAMBERG. Auf frischer Tat schnappten Kripobeamte aus Bayreuth mit Unterstützung von Polizisten des Rauschgifteinsatzkommandos Nordbayern am Samstag im Landkreis Bamberg zwei Drogendealer. Das Duo aus Kulmbach sitzt inzwischen in verschiedenen Justizvollzugsanstalten ein.

Die Beamten des Fachkommissariats der Bayreuther Kripo und die Staatsanwaltschaft Bayreuth hatten das Netzwerk um die zwei 31 und 37 Jahre alten Crystaldealer bereits seit längerem im Visier und wiederholt war es ihnen gelungen, mehrere Personen wegen Rauschgiftgeschäften hinter Gitter zu bringen. Nach weiteren intensiven Ermittlungen und enger Zusammenarbeit mit Kripobeamten aus Bamberg zog sich dann am Wochenende die Schlinge um die beiden Männer aus Kulmbach zu.

Drogendealer auf frischer Tat geschnappt

Nachdem die Ermittler aus Bayreuth in Erfahrung gebracht hatten, dass am Samstag ein Geschäft mit rund 30 Gramm Crystal im Bamberger Landkreis stattfinden sollte, legten sich die Polizisten und die Beamten des Rauschgifteinsatzkommandos auf die Lauer.

Die zwei Täter fuhren um die Mittagszeit mit dem Auto zu dem Übergabeort, der zuvor mit dem Käufer vereinbart worden war. Als es zum Verkauf kommen sollte, erschienen plötzlich die Beamten der Spezialeinheit auf der Bildfläche und nahmen die überrumpelten Männer fest. Anschließend wechselte die gefährliche Droge, allerdings anders als von den Dealern geplant, den Besitzer und wurde sichergestellt.

Wohnungen durchsucht

Die Staatsanwaltschaft Bayreuth hatte Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen beantragt und in den Nachmittagsstunden nahmen die Polizisten die Räumlichkeiten genauer unter die Lupe. Dabei wurden sie von einem Diensthundeführer mit seinem Rauschgiftsuchhund unterstützt. In den Zimmern des 37-Jährigen entdeckten die Beamten mehrere Utensilien, die er offensichtlich für den Handel mit Betäubungsmitteln verwendete, und stellten sie sicher.

Haftbefehle erlassen

Am Sonntagvormittag erfolgte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth die Vorführung der Beschuldigten vor dem Ermittlungsrichter, der gegen die zwei Männer Haftbefehle unter anderem wegen illegalen Handels mit Metamphetamin in nicht geringer Menge erließ. Beide Dealer befinden sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Die umfangreichen Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft Bayreuth dauern an.

Schreibe einen Kommentar