Partnerschaftskomitée Landkreis Forchheim – Biscarrosse hielt Jahreshauptversammlung

Auch im 40. Jahr der deutsch-französischen Partnerschaft des Landkreises Forchheim mit Biscarrosse blüht das Komitee

Steigende Mitgliederzahlen und solide Haushaltsführung

Im voll besetzten Kulturraum St. Gereon im Landratsamt herrschte am vergangenen Montag bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen uneingeschränkte Zufriedenheit mit dem Wirken des deutsch-französischen Partnerschaftskomitees des Landkreises Forchheim mit der Stadt Biscarrosse in Südwestfrankreich an der Atlantikküste zwischen Bordeaux und Biarritz.

Nach Abschluss der erfolgreichen Jubiläumsveranstaltungen zum 40. Geburtstag der Partnerschaft, die 1975 vom verstorbenen Landrat Otto Ammon ins Leben gerufen wurde, zogen die Vorsitzenden Reinhard Heydenreich und Reinhold Göller und der Schatzmeister Ernst Deutsch eine positive Bilanz.

Der Schüleraustausch des Herder-Gymnasiums, der im kommenden Jahr ebenfalls zum 40. Mal stattfindet, und die Sportbegegnung in Biscarrosse verliefen reibungslos. Bernd Dötzer, mitverantwortlich für das Gelingen der deutsch-französischen Freundschaft auf sportlicher Ebene im Landkreis, konnte mit einer 20-minütigen Filmsequenz die heitere Stimmung unter allen beteiligten Sportlern und den Erfolg dieser Begegnung eindrücklich nachweisen.

Susanne Heydenreich zeichnet am Herder-Gymnasium seit über 25 Jahren für den deutsch-französischen Schüleraustausch verantwortlich und darf zu Recht mit Stolz darauf hinweisen, dass diese Begegnung jährlich sowohl in Forchheim als auch in Biscarrosse mit einer beachtlichen Teilnehmerzahl von 35 bis 40 Schülern auf beiden Seiten durchgeführt wird.
Von einem Rückgang des Fremdsprachenlernens bleibt der deutsch-französische Schüleraustausch am Herder-Gymnasium offensichtlich noch verschont.

Das erstmalige Zusammentreffen von Landrat Dr. Ulm mit dem Bürgermeister von Biscarrosse Alain Dudon an Pfingsten in Biscarrosse und beim 175. Annafest in Forchheim verlieh den Verantwortlichen der beiden Komitees in Forchheim und in Biscarrosse sofort die Gewissheit, dass die Unterstützung der politischen Seite auf Dauer gewährleistet ist.

Die gemeinsamen Konzerte des Madrigalchores mit dem Chorale Cantelandes in der Vergangenheit, der Auftritt der französischen Stelzenläufer beim Annafest-Umzug, die regelmäßigen Treffen von Forchheimer Bürgern zum Boulespiel auf dem Säumarkt unter Leitung von Ernst Deutsch und der Einsatz der Effeltricher Musikanten bei den Besuchen in Biscarrosse dürfen als Eckpfeiler dieser deutsch-französischen Freundschaft angesehen werden.

Eine über Jahrzehnte hinweg solide Haushaltführung und das spürbare emotionale – selbstverständlich ehrenamtliche – Engagement der Vorsitzenden bildeten auch die Grundlage dafür, dass die anwesenden Mitglieder einstimmig Reinhard Heydenreich als 1. Vorsitzenden, Reinhold Göller als Stellvertreter und Ernst Deutsch als Schatzmeister für die nächsten drei Jahre in ihrem Amt bestätigten. Das als gemeinnützig anerkannte Komitee erfreut sich steigender Mitgliederzahlen und möchte mit einem abwechslungsreichen Programm dem 50. Geburtstag im Jahr 2025 entgegensteuern.

Zur Intensivierung der Organisation auf verschiedenen Gebieten (Kultur, Musik, Kunst, Sport) wurden Susanne Doneth-Hofmann, Barbara Poneleit, Isabelle Bajard-Zemke, Bernd Dötzer und Dr. Axel Schauder in einen Ausschuss gewählt, der die Vorstände bei den Planungen für die Zukunft unterstützt.

Schreibe einen Kommentar