Kletterer stürzt in die Tiefe – Zeugen gesucht

BETZENSTEIN, LKR. BAYREUTH. Mit schweren Verletzungen musste am Samstagnachmittag ein 49-jähriger Kletterer nach dem Sturz von einem Felsen im Stadtteil Leupoldstein ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Spezialist für Berg- und Kletterunfälle der oberfränkischen Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe.

Der 49-Jährige aus Sachsen befand sich zusammen mit drei weiteren Kletterern, gegen 15.40 Uhr, am Kletterfels „Leupoldsteiner Wand“. Aus noch ungeklärter Ursache stürzte der Mann unvermittelt zirka 15 Meter in die Tiefe und blieb am Boden schwer verletzt liegen. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und Bergwacht sowie der Polizei kamen rasch an die Unglücksstelle. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt brachte der Rettungshubschrauber den 49-Jährigen in ein Krankenhaus.

Zur Unfallzeit hielten sich nach bisherigen Erkenntnissen mehrere Personen an der Kletterwand auf. Diese könnten möglicherweise wichtige Beobachtungen gemacht haben. Unter anderem befand sich an dem Felsen eine Gruppe von drei jüngeren Männern sowie zwei Frauen mit Kindern.

Die Polizei fragt:

  • Wer hat am Samstag, 26. September 2015, um etwa 15.40 Uhr, den Kletterunfall an der „Leupoldsteiner Wand“ beobachtet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Kletterunfall stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar