Landratsamt Forchheim: Achtung Verletzungsgefahr – Rückruf von SAKO Munition

Der Waffen- und Munitionshersteller SAKO hat alle Patronen des Typs Sako 308 Win Hammerhead 11,7g/180gr 256 A mit der Losnummer 120315 (erste 6 Stellen) zurückgerufen.

Vorsicht bei Losnummer 120315

Vorsicht bei Losnummer 120315

Grund hierfür ist ein Produktionsfehler, wobei zu wenig oder gar kein Schwarzpulver in die Patronenhülse gefüllt wurde. Bei Verwendung dieser Patronen können die Geschosse im Lauf der Waffe steckenbleiben und diese blockieren. Beim Verschuss einer weiteren Patrone kann es dann zum Bersten der Waffe kommen, wobei ein erhebliches Verletzungsrisiko besteht.

Es wird allen betroffenen Nutzern dieser Munition dringend abgeraten, diese Munition zu verwenden und diese entweder bei den Landratsämtern (Waffenrecht) oder Waffenhändlern abzugeben. Die Losnummer 120315 befindet sich gestempelt auf der Innenseite der Verschlusslasche der Verpackung (s. Foto). Es sind ausschließlich Patronen mit der genannten Losnummer betroffen.

1 Reaktion

  1. AntiGravEinheit@gmx.de sagt:

    Achtung Verletzungsgefahr – Rückruf jeder Art von Munition.
    Wie soeben bekannt wurde, besteht erhebliche Verletzungsgefahr beim Gebrauch jeder Munition. Diese trifft insbesondere dann zu, wenn man sich auf der falschen Seite des Laufs befindet. Hier können die Verletzungen sogar so schewr sein, daß der Tod eintritt.
    Geben Sie am besten jede Art von Munition zurück und vernichten Sie die Waffen.

Schreibe einen Kommentar