Landkreis Bamberg: „1:0 für ein Willkommen“

Der bayerische Fußballverband bietet Fußballvereinen, die Flüchtlinge aufnehmen, eine finanzielle Unterstützung.

Die Integration von Menschen, die Woche für Woche hilfesuchend im Landkreis Bamberg ankommen, ist eine große gemeinschaftliche Aufgabe. Denn neben der bloßen lebensnotwendigen Versorgung mit Unterkunft und Lebensmitteln, sind noch weitere Aufgaben zu schultern. Ohne die zahlreichen ehrenamtlich engagierten Menschen im Landkreis wäre eine funktionierende Integration der Flüchtlinge kaum denkbar.

„Ich danke allen, die sich als Verantwortliche in Vereinen für die Flüchtlinge einsetzen und ihre Hilfe anbieten“, sagt Landrat Johann Kalb. Gleichzeitig weist er auf ein Unterstützungsangebot des Bayerischen Fußballbundes hin: Jeder Fußballverein, der Kontakt mit Flüchtlingen aufnimmt und sie in sein Vereinsleben integriert, kann eine Starthilfe von 500,- Euro aus dem Projektfond „1:0 für ein Willkommen“ beantragen. Die Förderung ist unabhängig vom Förderprogramm „Integration durch Sport“ und kann beispielsweise die Vereinsbeiträge für die Flüchtlinge abdecken.

Vereine können die Unterstützung mit einem kurzen Anschreiben, das die Integrationsarbeit kurz beschreibt, beim Bayerischen Fußballverband, Brienner Straße 50, 80333 München beantragen. Bei Fragen oder Hilfestellung zur Antragsstellung können die Vereine die Ehrenamtsbeauftragte des Landkreises Bamberg, Friederike Straub unter friederike.straub@lra-ba.bayern.de oder Tel. 0951/85498 kontaktieren.

Schreibe einen Kommentar