INTERACT 2015 an der Universität Bamberg

Die Mensch-Computer-Interaktion von morgen entwickeln

Social Media, SmartWatches oder die Eingabemöglichkeiten der Zukunft stehen im Zentrum der internationalen Konferenz INTERACT 2015, die vom 14. bis 18. September an der Universität Bamberg stattfindet. Sie ist eine der weltweit renommiertesten Tagungen im Bereich „Mensch-Computer-Interaktion“ und mit mehr als 400 Teilnehmenden aus 47 Ländern die internationalste Tagung des Faches. Fand sie zuletzt in Lissabon und Kapstadt statt, kommt sie nun nach Bamberg und tagt danach in Mumbai.

Unter dem Titel „Connection, Tradition, Innovation“ präsentiert INTERACT 2015 aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen Design, Informatik und Psychologie. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollen Trends im Umgang mit Computern unter die Lupe nehmen – aber auch selbst vorausdenken und die Interaktionskonzepte von morgen entwickeln“, sagt der Veranstalter Prof. Dr. Tom Gross von der Universität Bamberg. Der Inhaber des Lehrstuhls für Mensch-Computer-Interaktion ist der offizielle Vertreter der Bundesrepublik Deutschland im Informatik Weltdachverband IFIP der UNESCO, unter dessen Schirmherrschaft die INTERACT-Konferenzen alle zwei Jahre stattfinden.

Während der fünf Tage gibt es mehr als 300 Vorträge. Es sprechen zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, aber auch Unternehmensforscherinnen und -forscher sowie Vertreter von Microsoft, Twitter, Facebook oder Google. Sie beschäftigen sich mit der Technologieentwicklung von morgen, die noch schneller, einfacher und intuitiver, also benutzerfreundlicher, erfolgen soll. Darüber hinaus beleuchten die Referierenden die Benutzerperspektive und fragen danach, was Menschen von der Computernutzung erwarten und welche Bedürfnisse sie haben. Daneben gibt es zahlreiche Präsentationen und Exponate, zum Beispiel einen Tisch mit interaktiver Oberfläche, die Mirko Fetter vom Bamberger Lehrstuhl entwickelt hat.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter: www.interact2015.org/

Schreibe einen Kommentar