3:2 Sieg gegen den FC Schweinfurt 05 – FCE Bamberg steht in der dritten Runde des Totopokals

Moderator Christopher Fleith, Käpitän Mirza Mekic und Bezirksvorsitzender von Oberfranken Karlheinz Bram. Foto: FCE

Moderator Christopher Fleith, Käpitän Mirza Mekic und Bezirksvorsitzender von Oberfranken Karlheinz Bram. Foto: FCE

In der zweiten Hauptrunde des Bayerischen Fußball Toto Pokals hat Bayernligist FC Eintracht Bamberg 2010 am Dienstagabend (18. August) zu Hause gegen den höherklassigen Regionalligisten FC Schweinfurt 05 mit 3:2 (1:1) gewonnen und sich die Prämie von 300 Euro gesichert. Durch diesen Sieg erreichte der FC Eintracht Bamberg die dritten Runde des Wettbewerbs.

Endlich ein Heimspiel – unter diese Motto stand aus Bamberger Sicht dieses Pokalduell gegen die Schnüdel, denn bisher musste der FC Eintracht Bamberg 2010 immer auswärts antreten. Den besseren Start im Premierenheimspiel des FCE erwischte der Gast aus Schweinfurt, als dieser vor 334 Zuschauern durch Marco Janz mit 1:0 in Führung ging (6. Minute). Ein Foul an Allesane Kane im Strafraum bescherte dem FC Eintracht dann den Ausgleich zum 1:1 (11.), als Maximilian Göbhardt den Strafstoß verwandelte. „Es ist mit dem schnellen Ausgleich super gelaufen für uns, und es war auch ein klarer Elfmeter“, so FCE-Kapitän Mirza Mekic. Danach besaßen die Bamberger durch Daniel Schäffler und Nico Haas zwei gute Möglichkeiten zum Führungstreffer, beide vergaben jedoch ihre Chancen. Nach dem Seitenwechsel hat der FC Eintracht den Schweinfurtern weiterhin wenig Möglichkeiten gestattet, und das ab der 58. Minute gegen zehn Gästespieler -Philipp Kleinhenz sah gelb rot, weil er eine Freistoßausführung blockierte. Kurios dann das Führungstor der Bamberger. Gästetorhüter Schneider klärte gegen Bambergs Kane an der Strafraumgrenze, dabei prallte der Ball Nico Haas vor die Füße, der überlegt aus etwa 20 Metern zum 2:1 einnetzte (63.). Widerrum Schäffler ließ dann die nächste Torchance liegen, als er im Strafraum in guter Position zum Schuss kam, den Ball jedoch am langen Pfosten vorbeisetzte (80.). Als Allesane Kane einen Alleingang mit dem Tor zum 3:1 abschloss (84.), schien die Überraschung perfekt. Allerdings kam der FC Schweinfurt noch zum Anschlusstreffer durch Michael Kraus (88.), der aus dem Gewühl heraus das 3:2 erzielte.

FCE-Cheftrainer Norbert Schlegel: „Wir sehen den Pokal als separaten Wettbewerb, den wir total ernst nehmen. Man steigert sich dann auch am Gegner, wenn dieser höherklassig spielt, das hat man auch gesehen. Meine Mannschaft hat eine gute Einstellung gehabt und wir haben auch Räume gekriegt. Ich sehe, und dabei bleibe ich auch, dass wir immer noch auf einem guten Weg sind. Allerdings müssen wir noch stabiler werden.“ Zufrieden zeigte sich auch Abwehrspieler Mirza Mekic, der zur Zeit aufgrund des verletzten Victor Gradl die Mannschaft als Kapitän auf das Spielfeld führt: „Wir haben 90 Minuten dagegengehalten. Und wenn ich das so sagen darf, wir haben Eier gezeigt, die Mannschaft hat ein anderes Gesicht gezeigt als zuletzt. Und der Sieg ist auch wichtig für die Liga, denn er bringt uns sicher genügend Selbstvertrauen für die nächsten Spiele.“ Ein Lob zollte Mekic Torhüter Benedikt Hoh. Der 18-jährige Jugendtorhüter stand zwischen den Pfosten und absolvierte nach seiner Feuertaufe am Samstagnachmittag beim Ligaspiel in Burglengefeld seine zweites Pflichtspiel im Herrenbereich: „Er hat sich super eingefügt ins Team und auch super gehalten.“

Der Toto Pokal: Ausgespielt wird er seit 1998. Der Sieger des Wettbewerbs erhält 5.000 Euro und qualifiziert sich für die erste Runde des DFB Vereinspokals 2016/2017. Das Teilnehmerfeld besteht aus insgesamt 64 Mannschaften, die sich zum Teil in zwei Runden qualifizieren mussten. Der FC Eintracht Bamberg 2010 und der FC Schweinfurt 05 als zwei von zwölf startberechtigten bayerischen Regionalligisten der Saison 2014/2015 waren für die Hauptrunde direkt qualifiziert. Lotto Bayern, Partner des Bayerischen Fußball-Verbandes, stellt für den bayerischen Pokalwettbewerb auch in der Saison 2015/2016 wieder über 37.000 Euro Prämien zur Verfügung. Titelverteidiger ist Drittligaabsteiger SpVgg Unterhaching.

Das nächste Spiel steht für den FC Eintracht Bamberg bereits am kommenden Samstag, den 22. August, auf dem Programm. In der Bayernliga Nord ist im Bamberger Fuchsparkstadion die SpVgg Jahn Forchheim zu Gast. Anstoß ist um 15:00 Uhr, Karten gibt es an den Tageskassen am Stadion. Im Anschluss an das Spiel gegen den Jahn erwartet die U23 des FC Eintracht im Fuchsparkstadion in einer Begegnung der Kreisklasse II FSV Gunzendorf. Anstoß ist um 17:15 Uhr, für diese Begegnung haben FCE-Dauerkarteninhaber freien Eintritt.

Informationen rund um den Fußball beim FC Eintracht Bamberg 2010 gibt es im Internet unter www.fc-eintracht-2010.de. Den FC Eintracht Bamberg 2010 begleiten, möglich macht dies die mobile App – herunterzuladen im Apple AppStore, GooglePlayStore und für Windows Phones im Windows Store. Und auch bei Facebook gibt es alle akuellen Informationen rund um die Bayernligamannschaft.

Alles rund um den Toto Pokal bietet der Bayerische Fußball Verband ebenfalls online unter www.bfv.de an. Spielberichte von ausgewählten Begegnungen des Pokals gibt es im Internet unter www.bfv.tv.

Schreibe einen Kommentar