Sonntagsgedanken: Ehrlich zu sich und anderen

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Die ganze Stadt war auf den Beinen, denn der Bischof feierte sein silbernes Amtsjubiläum. Da gab es Glückwunschadressen haufenweise, ein Konzert, ein Festmahl, Reden zu Ehren des Jubilars und sogar die Presse berichtete freundlich über die Kirche. Der Bischof zog sich am Abend seines Jubeltages erschöpft in die Kapelle zurück und betete leise zu Gott: „Vergib Ihnen, denn sie haben alle gelogen und vergib mir, denn ich habe es so gern gehört!“

Auf Jubiläen und noch mehr bei Beerdigungen wird viel gelobhudelt und wer hört nicht gern Lob und Anerkennung? Doch Schmeichelei überspielt meist nur die Probleme und macht sie schlimmer. Konflikte bahnen sich ja oft lange an bis sie schließlich, ausgelöst durch eine Kleinigkeit, zum ungeahnten Ausbruch führen. Aber auch das Gegenteil ist schlecht, nämlich das ständige Nörgeln und Klagen. Sinnvoll ist es, vernünftig, ehrlich und stets wohlwollend miteinander zu reden. Niemanden darf man hinterrücks verleumden oder gar vor anderen bloßstellen. Jeder muss bereit sein, auch Kritik anzunehmen. Gerade in der Kirche müssen wir lernen, mit Konflikten besser umzugehen, denn die häufig gewünschte „Friede-Freude-Eierkuchen-Harmonie“, der Versuch, Konflikte mit dem Mantel der christlichen Liebe zuzudecken, schlägt ins Gegenteil aus. Diesen mühevollen, offenen Prozess schaffen wir aus eigener Kraft nicht. Ich denke, Gottes Heiliger Geist wirkt nicht nur in Liebe und Hilfsbereitschaft, nicht nur dort, wo Menschen zu Christus finden, sondern auch, wo man sich vernünftig einigt, gemeinsam eine für alle akzeptable Lösung findet.

Weitere Sonntagsgedanken

Pfarrer Dr. Christian Fuchs, www.neustadt-aisch-evangelisch.de

Infos zu Christian Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/Aisch
  • Studium der evang. Theologie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vikariat in Schornweissach-Vestenbergsgreuth 1993 – 1996
  • Promotion zum Dr. theol. 1995
  • Ordination zum ev. Pfarrer 1996
  • Dienst in Nürnberg/St. Johannis 1996 – 1999
  • seither in Neustadt/Aisch
  • blind

Schreibe einen Kommentar