Bei Fahrradunfall schwer verletzt

OBERHAID/STAFFELBACH. Am späten Freitagnachmittag fuhr ein 42-jähriger Fahrradfahrer vom Kirchweg an die Einmündung zur Hallstadter Straße heran. Für den Radfahrer galt hier „Vorfahrt gewähren!“. Vermutlich wollte der Radler die Hallstadter Straße überqueren.

Zur gleichen Zeit befuhr eine VW-Fahrerin die Hallstadter Straße von Unterhaid kommend. Als der Radfahrer in die Einmündung hineinfuhr, übersah er die aus seiner Sicht von links kommende Pkw-Fahrerin. Die Autofahrerin konnte trotz Ausweichens und einer Bremsung einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer nicht mehr vermeiden.

Der Radfahrer stürzte so zunächst auf das Fahrzeug und fiel schließlich zu Boden. Durch den Sturz erlitt er ein lebensgefährliches Schädel-Hirn-Trauma und wurde ins Klinikum Bamberg gebracht. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3050 Euro.

Für die Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen und die Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Schreibe einen Kommentar