Militärflugzeug stürzt ab – Polizei warnt vor Betretung des abgesperrten Bereichs

CREUßEN, LKR. BAYREUTH / LKR. NEUSTADT A. D. WALDNAAB. Dienstagvormittag erhielt die Polizei Mitteilung über ein abgestürztes Militärflugzeug im südlichen Bayreuther Landkreis. Wie sich herausstellen sollte, konnte sich der Pilot der Maschine noch rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Gegen 9.30 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Polizei darüber informiert, dass in der Nähe des Ortsteils Engelmannsreuth eine Militärmaschine des Typs „F16“ abgestürzt ist. Während sich zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst auf den Weg zur Unglücksstelle begaben, wurde bekannt, dass es dem Pilot offensichtlich gelungen war, das abstürzende Flugzeug mit einem Rettungsfallschirm zu verlassen. Ein Passant fand den leicht verletzten Mann in einem Waldstück nahe der Absturzstelle und übergab ihn in die Hände der Rettungskräfte.

Wie sich mittlerweile herausstellte, liegt die Absturzstelle auf dem Gebiet des Landkreises Neustadt a. d. Waldnaab im Regierungsbezirk der Oberpfalz. Feldjäger der Bundeswehr und Soldaten der US-Streitkräfte sind zwischenzeitlich an der Unglücksstelle eingetroffen. Die Einsatzkräfte haben den Bereich großräumig abgesperrt. Aus Sicherheitsgründen bittet die Polizei darum, den abgesperrten Bereich nicht zu betreten.

Schreibe einen Kommentar