B 173: Erneuerung der Bahnbrücke bei Redwitz Behelfsumfahrung

Das Staatliche Bauamt Bamberg beginnt in dieser Woche mit den Arbeiten für die Erneuerung der DB-Brücke bei Redwitz. Hierfür wird vorab eine Behelfsumfahrung gebaut und der Verkehr damit um die Baustelle herumgeleitet. Die Bahnbrücke nah des Umspannwerkes ist in die Jahre gekommen und muss erneuert werden. Eine Sanierung ist nicht mehr wirtschaftlich. Somit wird das Bauwerk abgebrochen und komplett erneuert. Hierfür müssen die Sperrpausen der Bahnanlagen ab Januar 2016 genutzt werden.

Der Verkehr der B 173 wird während der Bauzeit von gut einem Jahr über eine Behelfsumfahrung geführt. Die Umfahrung führt über die B 289 zwischen Horb und Zettlitz und die neu zu errichtende Behelfsstraße entlang des Bahndammes zurück zur B 173. Sie schleift zwischen Redwitz und der Bahnbrücke aus der bestehenden B 173 aus und kommt zwischen Horb und Umspannwerk an der B 289 an einem neuen Knotenpunkt raus.

Die Kosten für Bau, Unterhaltung während der Bauzeit der Brücke und Rückbau betragen ca. 900.000 €.

Die Bauarbeiten hierfür beginnen am 05.08.2015 und werden bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Nachdem der Verkehrauf die Behelfsumfahrung umgelegt wurde, beginnen dann die Arbeiten für die eigentliche Brückenerneuerung.

Das Staatliche Bauamt Bamberg bittet die Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit und Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit.

Schreibe einen Kommentar