Md Gudrun Brendel-Fischer: "Frühförderung ist Pflichtaufgabe"

„Alle Verantwortlichen sind sich der Bedeutung der Frühförderung bewusst. Deshalb werden alle beteiligten Kooperationspartner auf eine gute Lösung hinarbeiten“, ist sich die Bayreuther CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer sicher. Diese Aufgabe erfülle die Diakonie in Bayreuth seit Jahrzehnten mit viel Engagement und Erfolg.

„Frühförderung ist eine Pflichtaufgabe, die maßgeblich dazu beträgt, dass der Start ins Leben professionell begleitet wird und Handicaps reduziert werden“, betont sie. Frühförderung stärke auch die Elternkompetenz, was für Kinder mit Entwicklungsverzögerung oder anderen förderbedürftigen Beeinträchtigungen wichtig sei. Die Abgeordnete steht mit allen Beteiligten in Kontakt und setzt auf die Behebung nachweislich bestehender Schwächen, die sich in den letzten Jahren eingeschlichen haben.

Schreibe einen Kommentar