Aktion im Bayreuther Mühlhoferstift

Schöner Schaukeln im Mühlhoferstift

Schöner Schaukeln im Mühlhoferstift

In der letzten Woche haben Studenten des Staatsinstituts für (Kunst-)Lehrerfortbildung (IFL) zusammen mit Bewohnern des Mühlhoferstiftes und der freien Museumspädagogin am Kunstmuseum Bayreuth, Frau Dr. Trost, im Rahmen des museumspädagogischen Projektes „Generation 50 + Kunst“, das nicht nur am Kunstmuseum selbst, sondern auch in Senioreneinrichtungen und Altenheimen stattfindet, vor Ort eine Schaukel gestaltet.

Das Projekt „Generation 50+ Kunst“ ermöglicht seit Jahren, auch in Einrichtungen der Altenpflege Ausstellungen des Kunstmuseum Bayreuth zu präsentieren, darüber zu sprechen und dann selbst kreativ zu werden. Das Mühlhoferstift nimmt seit 2010 an diesem Programm teil und bucht mehrmals im Jahr einen Vormittag mit der Kunsthistorikerin Beatrice Trost.

Aus diesen Kontakten und der Projektarbeit des Kunstmuseums mit dem Staatsinstitut für die Ausbildung von Fachlehrern, vertreten von den Dozentinnen Birgit Turtenwald und Karoline Haußner, entwickelte sich eine gemeinsame Aktion von Bewohnern des Mühlhoferstiftes und von Studierenden, um das Umfeld der Bewohner künstlerisch zu gestalten.

Während im Juli 2014 eine Wand im Beschützenden Bereich des Mühlhoferstiftes zu dem Thema Richard Wagner gestaltet worden war, erhielt am 30. Juli 2015 die Schaukel im Garten des Stiftes ein neues, buntes und lebenssprühendes Aussehen nach einem Entwurf des Zimmerers und Studierenden Tobias Schmidt.

Studierende des IFL hatten den Malgrund vorbereitet, Schablonen geschnitten und Vogelsilhouetten gesägt. Tobias Schmidt hatte vorab die Balken der Schaukel abgeschliffen und für das Material gesorgt, das das Mühlhoferstift finanziert. Die Studierenden konnten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade des Malens anbieten und im Laufe der Vormittages viele Bewohner beim Malen begleiten. Mancher Bewohner, der nur mal schauen kam und fest behauptete nicht malen zu können, entschloss sich angesichts der freundlichen, jungen Assistenz doch zum Mitmachen und ist nun mit einer Schablonenblume Teil der Künstlerschar.

Die Schaukel im Garten des Mühlhoferstiftes leuchtet nun bunt und viele der Spaziergänger werden „ihre“ Blumen und Vögel auf dem Holz wiederfinden.

Beatrice Trost

Schreibe einen Kommentar