Abschluss der Konzertsaison im Schlosspark Unterleinleiter

Nadine Resatsch (Oboe), Eduard Resatsch (Violincello) und Martin Neubauer

Nadine Resatsch (Oboe), Eduard Resatsch (Violincello) und Martin Neubauer

Mit einem eindrucksvollen Konzert des Duos „Celloboe“ mit dem Ehepaar Resatsch beendete der Verein „Kunst& Musik im Schlosspark Unterleinleiter“ die Veranstaltungsreihe 2015. Martin Neubauer, der in Bamberg das Brentano-Theater betreibt, führte durch das Programm und bereicherte den Nachmittag auf der Waldwiese mit passenden Rezitationen. Es kamen Werke von Mozart, Bach, Fiala J.C. Pez und S. Prokofjew zur Aufführung. Besondere Aufmerksamkeit fanden zwei Eigenkompositionen des begabten Cellisten aus Lemberg. Eine davon nahm die derzeitigen Spannungen aus dem Krisengebiet seiner Heimat, der Ukraine, musikalisch auf.

Eduard Nöth, der 1.Vorsitzende des Vereins zog nach Abschluss der Konzertreihe eine durchaus positive Bilanz. Alle Veranstaltungen wurden noch vom bisherigen Kulturwart des Vereins, dem viel zu früh verstorbenen Rolf Pätschinsky, vorbereitet. Der Erfolg der vier Konzerte 2015 im Schlosspark gebührt daher dem Verstorbenen, so Eduard Nöth.

Leider mussten aufgrund der Witterungsverhältnisse zwei Konzerte in die nahe gelegene Evangelische Kirche verlegt werden, was dem Hörgenuss jedoch nicht geschadet hat. Einen Besucherrekord erbrachte erneut das Konzert mit dem Bamberger Streichquartett unter der Leitung von Karlheinz Busch. Aber auch das Blechbläserquintett der Bamberger Symphoniker begeisterte, wenngleich deren Auftritt ebenso in die Kirche verlegt werden musste wie das Eröffnungskonzert mit dem Ensemble „Ringelspiel“.

Der Vorsitzende bekräftigte, dass die Konzertreihe in 2016 im Sinne von Rolf Pätschinsky fortgesetzt wird. Der Vorstand wird unter Mithilfe des Kulturreferenten des Landkreises Toni Eckert, der dankenswerterweise seine Mitarbeit anbot, noch in diesem Monat das Programm für das nächste Jahr erstellen. Nöth dankte dem Eigentümer des Schlossparks Dr. Knut Arndt für die kostenlose Überlassung des wunderschönen Schlossparks und den vielen fleißigen Heferinnen und Helfern aus dem Verein und der Gemeinde, die für die Durchführung und Abwicklung der Konzerte und der Tage des offenen Parks ehrenamtlich tätig sind.

Der Schlosspark wird am Sonntag, 13. September, dem Tag des offenen Denkmals nochmals in der Zeit von 13 – 18.00 Uhr zum Verweilen geöffnet sein.

Schreibe einen Kommentar