Bambergs Heidelsteigschule ist Vorreiter in Bayern

Als Pilotschule Kultur ist die Heidelsteigschule auf dem besten Weg, eine Vorreiterrolle im bayerischen Schulsystem zu übernehmen. Wird die Pilotphase des Projekts erfolgreich abgeschlossen, erhält die Grund- und Mittelschule im Jahr 2017 den Titel „Kulturschule“ – ein weiterer Baustein im Konzept einer sehr engagierten Schulfamilie. Die Heidelsteigschule ist bereits „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und hat wegen ihres Engagements für fairen Handel auch das Zertifikat als „Fairtrade-Schule“ bekommen.

„Die Bamberger Heidelsteigschule ist wirklich etwas Besonderes“, lobt Staatsministerin Melanie Huml (CSU), die in München fleißig für diese „innovative und engagierte Schule“ wirbt und tatsächlich unterstützt das bayerische Kultusministerium die Heidelsteigschule auf ihrem Weg zur Kulturschule. „Gerade erst hat mein Kabinettskollege Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle weitere 10.000 Euro aus dem Kulturfonds bewilligt“, berichtet Huml. Damit steigt die Förderung auf 25.000 Euro. „Diese Unterstützung ist wichtig, auch weil sie ein Zeichen dafür setzt, dass wir in Bayern Schule als Lern- und Lebensraum verstehen“, betont die Ministerin. „Auf dem Weg zum Erwachsenwerden müssen wir unseren Kindern und Jugendlichen mehr als reines Schulbuchwissen vermitteln, hier geht es um Persönlichkeitsbildung.“

Die Pilotschule Kultur ist laut Huml gerade in dieser Hinsicht ein Vorbildprojekt. „Kulturelle Bildung fördert nicht nur die Kreativität der Schüler, sondern auch die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und führt letztlich zu einer Verbesserung der Zukunftschancen insgesamt“, erklärt Huml und dankt ausdrücklich Schulleiterin Ursula Lyda-Fischer, Bürgermeister Dr. Christian Lange und den zahlreichen Projektpartnern aus dem kulturellen Bereich. „Dank des engagierten Einsatzes vieler Beteiligter kann die Heidelsteigschule einen sehr abwechslungsreichen Kultur-Lehrplan anbieten, da ist von Musik über Kunst bis zu Kulturgeschichte für jeden Geschmack etwas dabei“, lobt Huml, die als Schülerin selbst gerne musiziert hat und Mitglied im Chor war. „Heute fehlt mir dafür leider die Zeit, aber Konzertbesuche genieße ich sehr.“

Schreibe einen Kommentar