Perlen aus Jelenia Gorá im Landratsamt Bamberg

Fotoausstellung aus dem Partnerlandkreis ist ab sofort im Treppenhaus zu sehen

Ausstellungseröffnung in Stegaurach. Foto: Gemeinde Stegaurach

Ausstellungseröffnung in Stegaurach. Foto: Gemeinde Stegaurach

Noch bis zum 28. August ist im Treppenhaus des Landratsamtes Bamberg die Ausstellung „Perlen des Landkreises Jelenia Gorá“ zu sehen. Vor Ort erwarten die Besucher Fotografien von Elzbieta Bojczuk und Grzegorz Truchanowicz. Die beiden Fotokünstler verbinden die Fotografie mit ausgedehnten Spaziergängen und Bergwanderungen durch die Landschaft am Fuße der Schneekoppe. Die Ausstellung kann während der üblichen Öffnungszeiten des Landratsamtes besichtigt werden.

Zur Ausstellungseröffnung im Rathaus der Gemeinde Stegaurach am 14. Juni reiste eine Delegation des Landkreises Jelenia Gorá in den Landkreis Bamberg. Landrat Johann Kalb und Bürgermeister Thilo Wagner empfingen die neu gewählte Landrätin Anna Konieczyńska, die sich im Rahmen ihres Besuchs auch in die Goldenen Bücher des Landkreises Bamberg und der Gemeinde Stegaurach eintrug.

Die Partnerschaft zwischen den Landkreis Bamberg und dem polnischen Landkreis Jelenia Gorá besteht seit der Unterzeichnung des offiziellen Partnerschaftsvertrages im Juli 2007. In regelmäßigen gegenseitigen Besuchen tauschen sich die Landkreise und deren Bürger nicht nur auf politischer Ebene aus. Ziel der Partnerschaft ist vor allem eine Zusammenarbeit in den Bereichen Kultur, Tourismus, Sport und Gesundheitswesen.

Die kreisfreie Stadt Jelenia Gorá – das ehemalige Hirschberg – liegt in Niederschlesien, etwa 450 km von Bamberg entfernt, rund 90 km südwestlich von Breslau und 70 km östlich von Görlitz. Der umliegende Landkreis hat eine Fläche von 628 km². Rund 60.00 Einwohner leben dort in neun kreisangehörigen Gemeinden. Das Hirschberger Tal wird im Süden durch das Riesengebirge begrenzt. Die mit 1.602 Metern höchste Erhebung im Riesengebirge ist die Schneekoppe. Sie ist der höchste Berg der Sudeten und Tschechiens, über ihren Gipfel verläuft die Staatsgrenze zwischen Polen und Tschechien. In den Sommermonaten ist die Gegend um Jelenia Gorá das Ziel zahlreicher Wanderer, im Winter locken Kilometer lange Pisten und hervorragende Schneeverhältnisse nicht nur aus Polen und Tschechien Wintersportfans an. Herausragendes Merkmal des Hirschberger Tales ist die große Anzahl an Landsitzen und Schlössern.

Schreibe einen Kommentar