71-Jähriger stirbt nach Sturz vom Balkon

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bayreuth

 

POTTENSTEIN, LKR. BAYREUTH. Tödliche Verletzungen zog sich am Samstagabend ein 71-jähriger Mann nach einem Sturz von einem Balkon zu. Beamte der örtlichen Polizei wollten ihn auf Grund eines bestehenden Haftbefehls der Staatsanwaltschaft Bamberg wegen Betrugsdelikten festnehmen. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bayreuth ermitteln.

Im Zuge von Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der gesuchte 71-Jährige derzeit als Gast in einem Beherbergungsbetrieb im Gemeindebereich Pottenstein aufhielt. Als die Polizisten den Mann aufsuchten, flüchtete er auf den Balkon und stürzte von dort mehrere Meter in die Tiefe. Die Beamten eilten nach unten und leisteten umgehend Erste Hilfe. Ein alarmierter Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Kriminalpolizei Hof hat unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Bayreuth die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar