Großbrand in Bamberger Brauerei fordert Einsatzkräfte

BAMBERG. Ein Großbrand in einer Bamberger Brauerei fordert seit den Nachmittagsstunden die Einsatzkräfte in Bamberg. Aus bislang noch nicht geklärten Gründen war ein Feuer in dem Brauereigebäude ausgebrochen, das neben Kunststoffbehältern auch eine Kartonagenhalle in Brand setzte. Acht Mitarbeiter des Brauereibetriebes erlitten Rauchgasvergiftungen.

Kurz vor 14.45 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung über den Brand auf dem Gelände der Brauerei in Gaustadt ein. Nach ersten Erkenntnissen war es aus bislang nicht geklärten Gründen zu einem Feuer gekommen. Die Flammen setzten mehrere Kunststoffbehälter in Brand und griffen im Anschluss auch auf eine Kartonagenhalle über. Die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk rückten mit einem Großaufgebot von mehreren hundert Einsatzkräften an. Mittlerweile ist der Brand unter Kontrolle, die Löscharbeiten dauern nach wie vor an.

Aufgrund der enormen Rauchentwicklung wurden die Bewohner des angrenzenden Wohngebietes über Rundfunkdurchsagen angewiesen, ihre Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Zufahrtsstraßen rund um die Breitäckerstraße sind für die Löscharbeiten gesperrt. Auch die Schifffahrt im Bereich des nahegelegenen Hafengebietes musste aufgrund der Sichtbehinderungen durch den Rauch während der Löscharbeiten kurzzeitig eingestellt werden.

Nach derzeitigem Stand erlitten acht Mitarbeiter der Brauerei eine Rauchgasvergiftung, drei der Verletzten transportierte der Rettungsdienst in ein Krankenhaus.  Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist momentan noch nicht abschätzbar. Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Bamberg haben die Ermittlungen vor Ort bereits aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar