FC Eintracht Bamberg 2010: Große Verletzungssorgen auf der Torhüterposition

Das Verletzungspech, das dem Fußball-Bayernligisten FC Eintracht Bamberg 2010 bereits in der vergangenen Saison so übel mitspielte, lässt sich einfach nicht abschütteln. Torhüter Sebastian Zenk, in der Sommerpause von der SpVgg Greuther Fürth zum FCE gewechselt, zog sich vor ein paar Tagen eine Schulterverletzung zu. Einer Untersuchung durch einen Münchner Spezialisten kürzlich folgte dann die niederschmetternde Nachricht: Zenk muss an der Schulter operiert werden und fällt etwa sechs Monte aus. FCE-Vorsitzender Mathias Zeck: „Dies wirft uns in unseren Planungen weit zurück, da wir nur zwei Torhüter im Kader haben. In enger Absprache mit unserem Trainer Norbert Schlegel arbeiten wir derzeit an einer Entscheidung. Allerdings ist der Markt auf dieser Position sehr dürftig.“ Ausgewechselt werden musste nach einem Zweikampf im letzten Testspiel am Samstag (11. Juli) gegen den Regionalligísten SpVgg Bayreuth der zweite Torhüter, Philipp Ullein. Der ehemalige Breitengüßbacher droht für das erste Punktspiel am kommenden Samstag (18. Juli, 18:30 Uhr, Fuchsparkstadion Bamberg) gegen die U23 des SSV Jahn Regensburg auszufallen.

Mit großem Verletztungspech hatte der FCE bereits in der vergangenen Saison zu hadern. Es begann bereits am ersten Spieltag, als sich Abwehrspieler Mirza Mekic im Duell gegen den FC Schweinfurt 05 schwer verletzte und für gut sechs Monate nicht zur Verfügung stand. Danach folgten weitere Spieler – teilweise waren bis zu acht Akteure für mehrere Wochen oder Monate nicht einsatzbereit.

Mehr Informationen zum Fußball beim FC Eintracht Bamberg 2010 gibt es im Internet unter www.fc-eintracht-2010.de. Informationen zur Bayernliga gibt es ebenfalls online unterwww.bfv.de. Aktuelles gibt es auch bei Facebook unter FC Eintracht Bamberg 2010. Nicht zu vergessen: dies die mobile App. Sie kann heruntergeladen werden über Apple AppStore, GooglePlayStore und für Windows Phones im Windows Store.

Schreibe einen Kommentar