Universität Bayreuth: 10. Tag der Mathematik am 11. Juli 2015

Das Mathematische Institut der Universität Bayreuth lädt zum Tag der Mathematik ein – über 400 Schülerinnen und Schüler werden mit ihren Lehrkräften auf dem Campus erwartet

Zum zehnten Mal veranstaltet das Mathematische Institut der Universität Bayreuth den jährlichen Tag der Mathematik. Eingeladen sind alle Mathematik-Interessierten, die erfahren möchten, wie spannend und vielfältig die alte, aber gar nicht altmodische Wissenschaft Mathematik heutzutage ist – und natürlich alle Schüler, die ihre mathematischen Fähigkeiten im Wettbewerb unter Beweis stellen wollen.

  • Termin: Samstag, 11. Juli 2013
  • Start des Wettbewerbes: 9.00 Uhr
  • Ort: Campus der Universität Bayreuth, Gebäude NW II, Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth
  • Preisverleihung: 15.30 Uhr im Audimax

Alles Wissenswerte zum 10. Tag der Mathematik finden Interessierte unter www.tdm2015.uni-bayreuth.de

Seit Januar dieses Jahres bereiten sich Beschäftigte und Studierende am Mathematischen Institut der Universität Bayreuth darauf vor, über 400 Schüler am kommenden Samstag auf dem Uni-Campus begrüßen zu können. Derzeit angemeldet sind 423 Schüler mit ihren Lehrkräften; davon kommen 72 Schüler von allen Bayreuther Gymnasien und der Privaten Montessori-Schule. Der Einzugsbereich reicht seit Jahren von Hof bis Regensburg und von Ebermannstadt über Bamberg bis Weiden. Die weiteste Anfahrt mit 140 km haben in diesem Jahr zehn Schüler vom Johann-Michael-Fischer-Gymnasium Burglengenfeld. Die aktivste Schule ist das Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach mit 67 Teilnehmern.

Am Samstag werden rund 100 Helferinnen und Helfer die Schülergruppen in Empfang nehmen und während des Wettbewerbes betreuen, die Kaffeetheke für die begleitenden Lehrkräfte bedienen, für ein abwechslungsreiches Programm am Mathematischen Institut sorgen und die Ergebnisse des Team-Wettbewerbs bewerten.

„Wir suchen die pfiffigsten Lösungen, denn die Aufgaben, die seitens der Universität gestellt werden, sind keine üblichen Aufgaben aus der Schule, sie fordern viel Kreativität heraus!“, meint Prof. Dr. Jörg Rambau, Inhaber des Lehrstuhls Wirtschaftsmathematik an der Universität Bayreuth. Der Wettbewerb ist ein Teamwettbewerb, das heißt die Schüler von Realschulen, Fachoberschulen oder Gymnasien, die am Wettbewerb teilnehmen wollen, haben vorher Teams gebildet und sich teamweise zum Wettbewerb über das Internet angemeldet.

Wozu gibt es einen Tag der Mathematik? „Wir möchten mathematisch begabte Schüler für unser spannendes Fach interessieren und begeistern, sie auf die Vielfalt, die die Studiengänge rund um das Fach Mathematik an der Universität Bayreuth bieten, hinweisen“, erläutert Prof. Dr. Volker Ulm, Inhaber des Lehrstuhls für Mathematik und ihre Didaktik. Prof. Dr. Jörg Rambau ergänzt: „Die Mathematik ist so unerhört vielseitig, man braucht sie nicht nur in den Software-Schmieden, sondern auch in Banken und Versicherungen, im Automobilbau und in der Hochtechnologie-Industrie wie der Luft- und Raumfahrt. Praktisch keiner unserer Absolventen ist arbeitslos – Mathematiker werden überall gebraucht und finden mühelos eine Anstellung!“

Flankiert wird der Wettbewerb von interessanten Vorträgen, wie bspw. ‚Lebensrettung: Mathematik in der Medizintechnik‘. Referent dieses Vortrags ist Pavlo Dyban, der einen Masterabschluss in Wirtschaftsmathematik an der Universität Bayreuth erworben hat. Pavlo Dyban arbeitet seit drei Jahren in einem Forschungsteam in der medizinischen Bildverarbeitung. Er bringt in seinem Vortrag die spannende Welt der automatischen Tumorendetektion nahe und erklärt komplexe Algorithmen aus seinem Arbeitsalltag anhand von … Gummibärchen!

Schreibe einen Kommentar