Dankeschön-Sommerfest für Leihgroßeltern

Zauberer Klausini in Aktion. Foto: KSB

Zauberer Klausini in Aktion. Foto: KSB

Eine besondere Art, Danke zu sagen, haben sich jetzt der Kinderschutzbund, das Freiwilligenzentrum CariThek und die Generationenbeauftragte des Landkreises, Sina Wicht, ausgedacht. Sie luden die engagierten Leihgroßeltern aus der Region zu einem gemeinsamen Sommerfest in die Bamberger Theatergassen ein. Bei Kaffee und Kuchen und verschiedenen Spieleaktivitäten erlebten Kinder, Eltern und Leihgroßeltern eine fröhliche Mehrgenerationengemeinschaft ganz im Sinne des Projektes. Als besonderer Höhepunkt des Sommerfestes begeisterte Zauberer Klausini mit seinen verblüffenden Künsten große und kleine Gäste.

Im Rahmen dieser Veranstaltung kam es auch gleich zu einer Neuvermittlung. Eine indische Ärztin, deren Sohn und Ehemann erst seit einigen Wochen in Deutschland leben, wünschte sich eine Leihgroßmutter. Diesem Wunsch konnte entsprochen werden, da eine langjährig engagierte Leihoma wieder frei war für einen neuen „Wunschenkel“. So sah man schon wenig später beide gemeinsam beim Dosenwerfen.

Eine Familie aus Burgebrach kam mit ihrer Leihgroßmutter und berichtete über das hervorragende Miteinander. Durch das Projekt kann eine Betreuungslücke nach Kindergartenschluss nicht nur überbrückt, sondern zur Freude von Leihoma und Wunschenkel mit Spiel und Spaß gefüllt werden.

Familien und aktive Senioren, die sich für das Leihgroßelternprojekt interessieren, können sich jederzeit an die Projektträger wenden. Die Kontaktaufnahme erfolgt am besten telefonisch: Kinderschutzbund für die Stadt (Tel. 0951/28192) bzw. CariThek für den Landkreis (0951/8604140).

Schreibe einen Kommentar