Rauschgiftermittler ernten Marihuanapflanzen

LKR. BAYREUTH. Eine professionelle Aufzuchtanlage mit rund 250 Cannabispflanzen entdeckten die Spezialisten für Betäubungsmittelkriminalität der Bayreuther Kripo am vergangenen Freitag. Der 50 Jahre alte Betreiber der Anlage muss sich nun strafrechtlich verantworten.

Im Rahmen von Rauschgiftermittlungen geriet der 50-Jährige aus dem südöstlichen Landkreis zuvor ins Visier der Beamten. Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss in der Tasche nahmen die Polizisten am Freitag das Wohnhaus genauer unter die Lupe. Nachdem sie die Zimmer durchsucht hatten, nahmen sie sich auch das Nebengebäude vor. Dabei entdeckten sie in zwei Räumen eine professionelle Indoorplantage mit rund 250 Cannabispflanzen in verschiedenen Wachstumsphasen sowie umfangreichen Utensilien für eine fachgerechte Aufzucht. Nachdem die Kripobeamten alles beweissicher dokumentiert hatten, ernteten sie die Marihuanapflanzen ab und machten die Aufzuchtanlage unbrauchbar. Teile davon sowie die große Anzahl illegaler Pflanzen stellten sie anschließend sicher.

Den Hausbesitzer konnten die Polizisten bislang nicht erreichen. Er wird sich jedoch wegen mehrerer Straftaten gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Schreibe einen Kommentar