Stadtbibliothek Bayreuth erhält Auszeichnung

„Lesezeichen“ für die Stadtbibliothek Bayreuth

Auszeichnung der Bayernwerk AG – 1.000 Euro für die jungen Leser

Die Stadtbibliothek Bayreuth hat in diesem Jahr den „Lesezeichen“-Preis der Bayernwerk AG gewonnen. Mit der Auszeichnung unterstützt der regionale Energienetzbetreiber das hervorragende Angebot und den Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ehrenamtlichen Helfer mit 1.000 Euro.

Nach dem Motto „Bibliotheken fördern Lesen – wir fördern Bibliotheken“ soll die Aktion „Lesezeichen“ Hilfe und Anerkennung für den Beitrag der Bücherei zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen sein. Im Beisein von 2. Bürgermeister Thomas Ebersberger übergab Burkhard Butz, Kommunalbetreuer des Bayernwerks, eine Urkunde und den Mediengutschein an Jörg Weinreich, Leiter der Stadtbibliothek Bayreuth. Zusätzlich erhält die Bibliothek einen gemütlichen Sitzsack für die Lese-Ecke sowie Buchaufkleber, Tragetaschen und echte Lesezeichen. „Wir freuen uns sehr über den Gewinn und können damit Sachbücher, DVDs und CDs für unsere jungen Leser kaufen“, sagt Jörg Weinreich.

Kinder und Jugendliche auch im digitalen Zeitalter für das Lesen zu begeistern, diese Leistung soll mit der „Lesezeichen“-Auszeichnung belohnt werden. „Das Bayernwerk möchte mit dieser Aktion einen Impuls zur Leseförderung geben. Wer mit Freude lesen lernt, legt den Grundstein zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben“, sagt Burkhard Butz. „Im Jahr 2007 haben wir das Lesezeichen zum ersten Mal vergeben. Seitdem haben wir auf diesem Weg bereits über 400 öffentliche Büchereien in Bayern unterstützt“, so Butz. In diesem Jahr folgen weitere 50. Die Auswahl der Gewinner erfolgt stets in enger Zusammenarbeit mit dem Sankt Michaelsbund und der Bayerischen Staatsbibliothek/Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen. Das Bayernwerk stellt mit den beiden Projekten „Lesezeichen“ und Kinderbibliothekspreis in diesem Jahr insgesamt 75.000 Euro für die Leseförderung bereit.

Schreibe einen Kommentar