Fest der Generationen auf dem Bamberger Michaelsberg

Am 4. Juli im Rahmen der 1000-Jahr-Feierlichkeiten für die Klosteranlage St. Michael

Klosteranlage St. Michael

Klosteranlage St. Michael

Viel los sein wird auf dem Michaelsberg am 4. Juli: Neben einem Kinder- und Familienfest auf dem Ostplateau werden an diesem Tag die städtischen Dienststellen sowie die Sozialstiftung und die Lebenshilfe am Michaelsberg ihre Pforten öffnen und zwischen 11 Uhr und 19 Uhr zu verschiedenen Aktionen und Programmpunkten einladen. Umrahmt wird das „Fest der Generationen“ von Angeboten des Städtischen Musikschule und des Stadtarchivs in ihren jeweiligen Gebäuden.

Bereits ab 11 Uhr bietet das Immobilienmanagement unter anderem Informationen zu den Sanierungsmaßnahmen und führt die Besucher durch die Villa Schröppel. Die Besichtigung der Villa Schröppel ist aus Haftungsgründen nur im Rahmen einer Führung nach vorheriger Anmeldung möglich! Zu den Führungen kann man sich beim Stiftungsmanagement der Stadt Bamberg, Frau Eichfelder, telefonisch unter 0951 87-2411 oder per E-Mail stiftungen@stadt.bamberg.de anmelden. Die Teilnahme an einer Führung am 4. Juli ohne vorherige Anmeldung ist leider nicht möglich.

Information und Genuss

Das Rechnungsprüfungsamt empfängt die kleinen Gäste mit Kindercocktails und Waffeln, während das Amt für Umwelt, Brand- und Katastrophenschutz sein AGENDA-Büro öffnet und Fair-Trade-Produkte aus dem Weltladen zum Kauf anbietet.

Zum Einkaufen ist auch der BAMBERGER STIFTSLADEN geöffnet, in dem die Bürgerspitalstiftung ihre Produkte aus dem BAMBERGER STIFTSGARTEN sowie weitere Erzeugnisse der „Regionalkampagne“ und verschiedener Klöster anbietet. Die Malzfabrik Weyermann wird mit ihrem „Cerevisia Michaelsbergensis“ ebenso ihr Jubiläumsprodukt vorstellen wie die Confiserie Storath ihre Praline und die Lebenshilfe Bamberg ihren eigens gerösteten Kaffee.

Die Sozialstiftung Bamberg und die Lebenshilfe Bamberg öffnen ab 13 Uhr verschiedene Apartments und Wohngruppen und informieren über ihre tägliche Arbeit. An den Ständen der Sozialstiftung können die Besucher Blutzucker und Blutdruck testen und sich im Servicebüro beraten lassen oder einem Vortrag zum Thema Pflegeversicherung lauschen. Der neu eröffnete Sinnesgarten „Antoni“ lädt zum Riechen, Schauen, Schmecken und Berühren ein.

Zum Riechen und Schmecken sind die Besucher auch im Innenhof der Klosteranlage herzlich eingeladen, wo unter anderem der Lionsclub Michelsberg zu Steaks und Bratwürsten sowie die Lebenshilfe Bamberg zum – vor Ort frisch gerösteten – Kaffee und die Sozialstiftung zum hausgemachten Kuchenbuffet einladen.

Auch das Winzergebäude am Weinberg erwartet von 11 Uhr bis 19 Uhr die Gäste zu Wein und fränkische Spezialitäten.

Alle Erlöse aus der Bewirtung fließen in gemeinnützige Zwecke.

Kinder und Kultur

Im Außenbereich eröffnet um 11 Uhr die Feuerwehr mit einer Fahrzeugschau und Kinderaktionen das Programm. Ab 14 Uhr gibt es auf dem Ostplateau Spiel und Spaß: Gemeinsam mit AGIL kann gebastelt, geschrieben und gekegelt werden wie bei den Mönchen im Mittelalter. Wer mag, kann sich einen eigenen Schutzengel malen und ihn mit einem Luftballon in den Himmel schicken. Der Bamberger Künstler Dirk Bayer wird als „predigender Abt“ auf unterhaltsame Weise das Mönchtum auf dem Michaelsberg aufgreifen.

Von 14 bis 16 Uhr lädt ein Theaterworkshop der Theaterschule Bamberg Kinder und Jugendliche ein, den Bamberger Totentanz einmal anders kennenzulernen. Um 16.30 Uhr liest die Schauspielerin und Schriftstellerin Anne Maar, Tochter von Paul Maar, aus ihren Texten.

Außerdem finden Führungen „GÖNN DIR MICHAEL – von Jugendlichen für Jugendliche“ von Schülerinnen des Eichendorff-Gymnasiums statt und die Ausstellung „Himmelsgarten“ von Anna Bien in der Oswaldkapelle lädt ebenso zum Verweilen ein wie die Standkonzerte verschiedener Ensembles der Städtischen Musikschule in der Klosteranlage. Mit einer Podiumsdiskussion „Erlebte Geschichte, die in keinem Geschichtsbuch steht“ mit Zeitzeugen rund um das Bürgerspital öffnet sich auch das Refektorium der Öffentlichkeit.

Von 11 bis 15 Uhr präsentiert sich die Musikschule zusätzlich in ihren Räumen und zeigt ihr Leistungsspektrum unter anderem anhand offener Orchesterproben. Last but not least öffnet das Stadtarchiv in der Zeit von 11 Uhr bis 16 Uhr die Ausstellung „Vom Krieg verschont? – Das Ende des Zweiten Weltkriegs in Bamberg“.

Die Stadt Bamberg lädt „Jung und Alt“ herzlich ein, den Michaelsberg am 4. Juli von 11 Uhr bis 19 Uhr von den verschiedensten Seiten kennen zu lernen.

Schreibe einen Kommentar