FC Eintracht Bamberg: Erfolgreiche Jugendmannschaften

Drei Teams steigen auf – FCE setzt weiterhin auf die Jugend

Sie war erfolgreich, die Saison 2014/2015 des Fußball-Nachwuchses vom FC Eintracht Bamberg 2010 – den Aufstieg in die nächsthöhere Liga schafften die U-14, U-16 und U-17 Juniorenmannschaften des Bayernligisten. So spielt die U-14 künftig in der Bezirksoberliga. Christian Dausel, Leiter des vom FC Eintracht Bamberg 2010 geführten Nachwuchsleistungszentrums, bezeichnet diesen Erfolg als „sensationelle Leistung, schließlich war es für die Mannschaft eine Umstellung, sie musste das erste Jahr auf Großfeld spielen. Unserem Trainer Sebastian Schnugg ist es gelungen, diese Umstellung mit den Jungs gemeinsam zu meistern, das freut mich riesig.“ Auch die U16 Mannschaft feierte die Meisterschaft, diese bereits fünf Spieltage vor Saisonende. Mit dem Titel verbunden ist der Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Dausel richtet seinen „Glückwunsch an die Jungs, sie haben überaus erfolgreich gespielt. Ein Dank geht an dieser Stelle auch an Roberto Opris, der die Mannschaft bis April als Trainer begleitet und einen großen Anteil an diesem Aufstieg hat.“ Das Entwicklungspotential dieses Jahrgangs, so Dausel weiter, sei groß – daher „freue ich mich, dass wir mit fast allen Spielern in der neuen Liga starten werden.“ Die U-17 hat am vergangenen Sonntag vor den Augen von Vorsitzenden Mathias Zeck den Wiederaufstieg feiern können. Das 1:1 beim FC Coburg reichte den Domstädtern zum Sprung in die Landesliga. Christian Dausel: „Das Ziel direkter Wiederaufstieg wurde von den Trainern Markus Huttner und Marco Dittmann – er übernahm im Winter – hervorragend umgesetzt. Zudem hat die Mannschaft über die ganze Saison konstant auf einem hohen Level gespielt und sich die Meisterschaft redlich verdient.“ Dausel dankt Marco Dittmann, der in der neuen Saison nicht mehr an der Seitenlinie stehen wird. „Es ist schade, dass sich unsere Wege trennen, berufliche Gründe sind hierfür ausschlaggebend. Marco ist, das kann ich sagen, als Trainer eine Persönlichkeit und guter Typ. Der FCE wünscht ihm alles Gute.“

„Nachwuchs hat beim FCE durchaus Perspektiven“

Der FC Eintracht Bamberg 2010 wird auch in Zukunft den Fokus auf eine qualitativ gute Ausbildung des Nachwuchses richten, um junge Spieler an die erste Herrenmannschaft heranzuführen. Um dies erfolgreich zu meistern, hat Christian Dausel die Jugend in unterschiedliche Bereiche eingeteilt. Im sogenannten Grundlagenbereich spielt die U-10 und U11-Mannschaft, die U-12 bis U15-Teams gehören dem Aufbaubereich an. Gefordert werden die jungen Fußballer dann in den U-16 bis U19-Mannschaften, diese gelten als Leistungsbereich. „Entscheidend ist, dass fast alle unsere Mannschaften des Aufbaubereichs in den höchsten Klassen spielen. Das ist für die Entwicklung ein wichtiger Baustein, um die Talente bestmöglich auszubilden,“ erläutert Dausel. Dass aus der FCE-Talentschmiede gute Fußballer herauskommen, zeigen die Beispiele Luca Ljevsic (19), Pascal Niersberger (19) und Timo Strohmer (18). Die drei Eigengewächse aus dem diesjährigen U19-Aufgebot wurden mit Beginn der Saisonvorbereitung in den Erste-Mannschaft-Kader übernommen, sie gehören ab sofort fest zum Stamm der Bayernligamannschaft von Cheftrainer Norbert Schlegel. Das Trio folgte Johannes Trautmann, dem dieser Sprung bereits vor einem Jahr gelang. „Unser Nachwuchs sieht, dass man beim FCE, wenn man was kann und mitzieht, durchaus Perspektiven hat,“ so Christian Dausel. Dass es Spieler aus dem FCE-Nachwuchs bis in die Zweite Bundesliga schaffen können, zeigt die Entwicklung von Lukas Görtler. Aus der FCE-Jugend stammend spielte er von 2012 bis 2014 für den FC Eintracht in der Regionalliga Bayern, wechselte vor einem Jahr in die U23 des FC Bayern München und trägt ab Juli das Trikot des 1. FC Kaiserslautern. Vorsitzender Mathias Zeck: „Wir alle freuen uns für Lukas, der mit diesem Wechsel den nächsten Schritt seiner Karriere geht. Der FC Eintracht Bamberg 2010 ist stolz, dass ein junger Spieler, der vom FCE ausgebildet wurde, in der zweithöchsten Liga spielen wird. Dies zeigt, dass unsere Jugendtrainer gute Arbeit leisten und junge, hungrige FCE Spieler durchaus Perspektiven besitzen.“

Verein investiert 100.000 Euro in die Jugendarbeit

Unterstützung für die Nachwuchsarbeit erhält der FC Eintracht Bamberg 2010 durch den Bayerischen Fußball-Verband (BFV). Seit zwei Jahren betreibt der BFV unter Federführung des FC Eintracht Bamberg 2010 in der Domstadt ein Nachwuchsleistungszentrum. Damit ist der FCE offizieller Partner des BFV im Bereich der professionellen Talentförderung. Ziel des Nachwuchsleistungszentrums ist es, den größten Fußballtalenten der Region Bamberg zentral eine hochwertige sportliche Ausbildung in Wohnortnähe zu ermöglichen. In Einklang mit der Schule und dem sozialem Umfeld sollen sich die Kinder und Jugendlichen beim FCE so gut wie möglich fußballerisch und persönlich weiterentwickeln. Insgesamt investiert der FC Eintracht Bamberg 2010 pro Jahr etwa 100.000 Euro in den Nachwuchs. Auch der Förderverein Jugendfußball, der im März vor drei Jahren gegründet wurde, steht dem FC Eintracht als Partner der Jugendarbeit zur Seite. Dutzende Unternehmer und Privatleute sind Mitglied des Fördervereins, der völlig unabhängig vom Hauptverein Spendengelder generiert und verwaltet mit dem Ziel, die Jugendarbeit beim FCE zu professionalisieren und Talente zu fördern.

Mehr Informationen rund um den Fußball beim FC Eintracht Bamberg 2010 gibt es im Internet unter www.fc-eintracht-2010.de. Auch über Facebook gibt es stets aktuelle Informationen. Nicht zu vergessen: die mobile App. Dort kann man alles über den FC Eintracht Bamberg 2010 erfahren – an 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr. Sie kann heruntergeladen werden über Apple AppStore, GooglePlayStore und für Windows Phones im Windows Store.

Schreibe einen Kommentar