Zimmerbrand verursacht hohen Schaden – zwei Personen leicht verletzt

BAD STAFFELSTEIN, LKR. LICHTENFELS. Ein hoher Sachschaden und zwei leicht verletzte Personen sind die Bilanz eines Zimmerbrandes, der sich in der Nacht zum Mittwoch in einem Mehrfamilienhaus ereignete. Ein technischer Defekt war nach ersten Erkenntnissen der Kripo Coburg die Ursache für den Brand.

Kurz vor 23 Uhr erhielt die Einsatzzentrale Oberfranken die Mitteilung über einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Unterzettlitzer Straße. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits starker Rauch aus einer der Wohnungen im 1. Obergeschoss. Während die Lichtenfelser Polizei sicherstellte, dass sich alle Hausbewohner ins Freie retten konnten, brachte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle.

Vater und Tochter, die sich kurz zuvor noch in den verqualmten Wohnräumen aufgehalten hatten, erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Durch den Brand entstand in dem Wohnanwesen ein Schaden von zirka 50.000 Euro.

Da die Ursache des Feuers zunächst unklar war, übernahm noch in der Nacht der Kriminaldauerdienst die Ermittlungen. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte der Brand auf einen Kurzschluss an der Fernsehanlage zurückzuführen sein.

Schreibe einen Kommentar