Starke Nachfrage nach Nutzkälbern am Dettelbacher Zuchttiermarkt

Käufer honorierten überdurchschnittliche Qualität in der Frankenhalle

Einen deutlich gestiegenen Erlös bei den männlichen Nutzkälbern je Kilogramm Lebendgewicht gegenüber der letzten Absatzveranstaltung konnte der Rinderzuchtverband Franken auf dem Nutzkälbermarkt in der Dettelbacher Frankenhalle am Dienstag, 16. Juni 2015, verzeichnen.

Zunehmend beliebter werden die 243 verkauften männlichen Nutzkälber auf der Dettelbacher Tierversteigerung bei durchschnittlich 87 kg Lebendgewicht mit 6,41 Euro ohne Mehrwertsteuer bzw. 7,09 Euro mit Mehrwertsteuer nachgefragt. Die Tiere sind für die intensive Rindermast auf der Basis mit preiswerter Maissilage in den Feldbaugebieten sehr geeignet. Besonders begehrt waren die überdurchschnittlich entwickelten Kälber jungen Alters mit dem Zusatz ‚Enthornt‘. In diesem Zusammenhang wird nochmals eindringlich auf die Andienung von Qualitätskälbern im Alter von vier bis sechs Wochen bzw. 80 bis 90 kg Lebendgewicht über die Auktion in Dettelbach und das frühzeitige Enthornen der Kälber im Erzeugerbetrieb verwiesen. Bereits auf dieser Versteigerung sind Käufer aufgetreten, die lediglich enthornte Tiere abnehmen, was zu diesen Spitzenerlösen führte. Diese Tiere erzielten in diesem Gewichtsabschnitt von 80 bis 90 kg Lebendgewicht mit 6,87 Euro ohne Mehrwertsteuer bzw. 7,61 Euro mit Mehrwertsteuer höchstmögliche Verkaufserlöse.

Die nächsten Nutzkälbermärkte finden in der Dettelbacher Frankenhalle am Dienstag, 7. Juli 2015, Dienstag, 28. Juli 2015, bzw. Dienstag, 18. August 2015, statt. Der nächste Zuchtviehmarkt wird in der Dettelbacher Frankenhalle am Dienstag, 7. Juli 2015, durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar