Klinikum Bayreuth: Die Untersuchungskommission TAVI hat ihren Bericht vorgelegt

Die Mitglieder des Aufsichtrates der Klinikum Bayreuth GmbH und des Krankenhauszweckverbandes wurden heute ausführlich von der sogenannten TAVI Kommission und hinzugezogenen Experten über die Ergebnisse informiert. Die Kommission wurde aufgrund öffentlicher Kritik über die Behandlung bei interventionellen kathetergestützten Aortenklappenimplantationen (TAVI) vom Aufsichtrat der Klinikum Bayreuth GmbH im August 2014 gebildet.

Nach intensiven Diskussionen konnten die Gremien heute noch zu keinem endgültigen Ergebnis kommen. Es bestehen noch offene Fragen, die in einer weiteren Sitzung im Juli zu klären sind. Auch der Chefarzt der Kardiologie soll zu den Ergebnissen der Kommissionsarbeit Stellung nehmen. Bis zur nächsten gemeinsamen Sitzung des Aufsichtrates und des Zweckverbandes ist er von seinen Aufgaben freigestellt.

Schreibe einen Kommentar