Tätigkeitsbericht des "Zentrum Bayern Familie und Soziales"

Zehn Jahre für die Menschen

Rechtzeitig zu seinem zehnjährigen Bestehen legt das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) seinen aktuellen Tätigkeitsbericht vor. Neben einem Rückblick auf das Jahr 2014 findet sich darin viel Informatives und Wissenswertes zu den letzten zehn Jahren – aber auch zu aktuellen Entwicklungen und neuen Herausforderungen im Bereich Familie und Soziales im Jahr 2015.

  • Wollen Sie mehr über die Leistungen des neuen ElterngeldPlus erfahren?
  • Wussten Sie, dass Sie online und mit eigenem Mitwirken schneller Nachteilsausgleiche im Schwerbehindertenrecht erhalten?
  • Wer hilft, wenn die Familie unverschuldet in Not gerät?

Kompakt und kompetent gibt der Tätigkeitsbericht bei diesen und anderen Fragen rund um das Aufgabenspektrum der Landesbehörde Auskunft: bei Elterngeld, Landeserziehungs- und Betreuungsgeld, in der Jugendhilfe, zur besseren Teilhabe von behinderten Menschen in Gesellschaft und Beruf, im Sozialen Entschädigungsrecht, bei Qualifizierungsmaßnahmen für den Arbeitsmarkt und zahlreichen anderen Leistungsarten.

„Der Tätigkeitsbericht ist Orientierungshilfe und Ratgeber für alle, die in Bayern mit dem ZBFS zu tun haben – in der Politik, in Behörden, in Verbänden oder für diejenigen, die Leistungen beziehen oder beantragen wollen“, sagt Dr. Norbert Kollmer, Präsident des ZBFS, und ergänzt: „Der Tätigkeitsbericht zeigt auch Perspektiven und Entwicklungstrends: Was das Jahr 2015 an Neuem auf sozialem Gebiet bringt und dass ein Trend ungebrochen ist: der Online-Antrag. Denn online sind wir beim ZBFS täglich 24 Stunden für die Menschen da.“

Bayerns große Sozialbehörde mit rund 1900 Beschäftigten besteht seit 1. August 2005. Aus dem Landesamt für Versorgung und Familienförderung sowie den regionalen Versorgungsämtern wurde mit der Eingliederung der Integrationsämter, der Hauptfürsorgestellen und des Bayerischen Landesjugendamtes das Zentrum Bayern Familie und Soziales mit seinen Dienststellen in allen sieben Regierungsbezirken.

Den Tätigkeitsbericht zum Download finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar