Brandgefahr bei Johannisfeuern!

Auf Grund der anhaltenden Trockenheit und damit verbundenen Wald- und Grasbrandgefahr weist das Landratsamt Bamberg auf besondere Vorsicht bei Johannisfeuern hin. Der Brandschutz muss vom Veranstalter ausreichend sichergestellt werden.

Bei Waldbrandstufe 4 und 5 sowie bei starkem Wind dürfen offene, unverwahrte Feuer grundsätzlich nicht entzündet werden. Aus diesem Grund müssen tagesaktuell die Wald- und Grasbrandgefahrenindex des DWD unter www.wettergefahren.de beachtet werden. Derzeit gilt in weiten Teilen des westlichen Landkreises Waldbrandstufe 4, im östlichen Bereich Waldbrandstufe 3.

Die Johannisfeuer müssen der Gemeinde angezeigt und der örtlichen Feuerwehr und der Integrierten Leitstelle Bamberg-Forchheim mitgeteilt werden, um Fehlalarme zu vermeiden.

Weitere Informationen über das Betreiben von Feuerstätten erhalten Sie von Ihrer Gemeinde.

Schreibe einen Kommentar