Sperrungen von Autobahn und Eisenbahn für viergleisigen Bahnausbau in Erlangen

Ausbaustrecke Nürnberg-Ebensfeld im Projekt Nürnberg-Berlin (VDE8)

Vom 19.06.2015, 23.00 Uhr, bis 21.06.2015 8.00 Uhr ist die Autobahn A3 zwischen der Anschlussstelle Tennenlohe und dem Kreuz Fürth/Erlangen in beiden Fahrtrichtungen für den öffentlichen Verkehr voll gesperrt.

Ab Freitag 19.06.2015 wird ab 20 Uhr begonnen die Fahrstreifen auf der A3 zu reduzieren. Ab 22:30 Uhr werden dann die einzelnen Fahrbeziehungen gesperrt. Zuletzt werden ab circa 22:50 Uhr die Hauptfahrbahnen in Fahrtrichtung Würzburg und Fahrtrichtung Regensburg gesperrt um ab 19.06.2015, 23.00 Uhr für den Brückenabbruch komplett verkehrsfrei zu sein.

Die regionale Umleitung erfolgt über das bestehende Bedarfsumleitungsnetz mit der bestehenden Umleitungsbeschilderung (siehe auch beigefügter Übersichtslageplan) über die A73 und die B4. Die Umleitungsstrecke wird darüber hinaus mit LED-Technik intensiv ausgeschildert. Im Zuge der Umleitungsstrecke werden von der Stadt Erlangen die Lichtsignalanlagen angepasst um den durchgehenden Verkehrsfluss auf der B4 zu optimieren. Zusätzlich wird eine großräumige Umleitung über die benachbarten Autobahnkreuze und Autobahnen A7, A6, A70, A9 ausgeschildert. Diese Umleitungen werden je nach Entfernung zum gesperrten Bereich neunzig, bzw. dreißig Minuten vor der Vollsperrung aktiviert.

Während der Vollsperrung der A3 wird die alte über die A 3 führende Eisenbahnbrücke abgebrochen. Neben der alten Brücke war im vergangenen Jahr eine neue Brücke für zwei Gleise eingeschoben worden, auf welche nun der Zugverkehr geleitet wird. Da die Strecke auf vier Gleise ausgebaut wird, entsteht nach dem Abbruch der alten Bahnbrücke eine weitere etwa 75 Meter lange neue Brücke für weitere zwei Gleise. Diese mit der ersten Brücke gleiche Konstruktion soll Ende des Jahres über die Autobahn eingeschoben werden. Die BAB A3 wird dabei nur für wenige Minuten gesperrt. Die Planungen und Bauarbeiten

Für den viergleisigen Bahnausbau endet eine weitere Bauetappe zwischen dem 27. und 29. Juni. In dieser Zeit ist die Strecke voll gesperrt. Die neuen Bahnanlagen werden an die bestehenden Gleise angefügt und in die Stellwerkstechnik eingegliedert.

Hintergrund

Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) Nr. 8 umfasst die 500 Kilometer lange Aus- und Neubaustrecke zwischen Nürnberg–Erfurt–Leipzig/Halle und Berlin. Bund, der Europäischen Union und Bahn investieren etwa 10 Milliarden Euro. Die neue Bahn-Verbindung ermöglicht künftig eine Reisezeit von München nach Berlin in etwa 4 Stunden und bietet eine umweltfreundliche Trasse für den Güterverkehr. Mit Fertigstellung der 230 Kilometer Neubaustrecken ist das Projekt 2017 betriebsbereit. Die Sperrung der A3 wird am 20.06.2015 (09.00 Uhr bis 15.00 Uhr) im Bereich zwischen der Betriebszufahrt Tennenlohe (km 384,300) und der AS ErlangenTennenlohe für eine Einsatzübung mit Einheiten des BRK Erlangen-Höchstadt, THW, Feuerwehr und Autobahnpolizei genutzt. Informationen dazu gibt es vom BRK.

Schreibe einen Kommentar