Noch Restplätze beim Krebskurs in Aufseß

Angewandter kulinarischer Naturschutz ...

Angewandter kulinarischer Naturschutz …

Für den Krebskurs am Freitag, 12. Juni in der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß sind noch ein paar Plätze frei!

Der eingewanderte Signalkrebs, der die heimischen Arten durch die Übertragung der Krebspest gefährdet, soll kulinarisch dezimiert werden. Deshalb bietet die Lehranstalt seit einiger Zeit Krebskurse an.

Wie unterscheidet man heimische von eingewanderten Krebsen, wie bereitet man die „Einwanderer“ zu und wie knackt man den Panzer so, dass von dem köstlichen weißlichen Fleisch möglichst viel erhalten bleibt?

Die Kursleiter Dr. Thomas Speierl und Ronny Seyfried erläutern Biologie, Gefährdung, Zucht und Fang. Sie informieren auch darüber, wo man Krebs beziehen kann und wie sie verarbeitet und zubereitet werden.

Die Kursgebühr beträgt 30 Euro.

Anmeldung bei der Fachberatung für Fischerei per E-Mail unter fischerei@bezirk-oberfranken.de oder per Fax unter (0921) 604-1667. Der Kurs beginnt um 9 Uhr in Aufseß in der Lehranstalt für Fischerei, Draisendorfer Str. 174, 91347 Aufseß.

Schreibe einen Kommentar