Enkeltrickbetrüger wieder aktiv – Polizei warnt

COBURG / OBERFRANKEN. Seit dem Dienstagmorgen versuchen erneut bislang Unbekannte meist älteren Mitbürgern mit der dreisten Masche des Enkeltricks größere Summen Bargeld abzuluchsen. Die Oberfränkische Polizei warnt eindringlich vor den Gaunern.

Seit etwa 9 Uhr morgens häufen sich die Meldungen speziell bei der Kriminalpolizei Coburg. Anrufe von vermeintlichen Enkeln oder anderen Angehörigen, die für die unterschiedlichsten Anlässe Bargeld benötigen. Es werden Summen von mehreren tausend Euro gefordert, die zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden sollen. Die Präventionsmeldungen der Oberfränkischen Polizei scheinen aber Wirkung zu zeigen. Bislang ging keiner der Angerufenen auf die Masche ein, so dass glücklicherweise kein Schaden entstand.

Die Oberfränkische Polizei warnt deshalb erneut vor derartigen Anrufen:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben und Geldforderungen stellen
  • Geben Sie keine Auskunft über Ihre familiären oder finanziellen Verhältnisse
  • Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen mit anderen Familienangehörigen Rücksprache
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen – auch nicht, wenn sie angeblich im Auftrag von Verwandten/Bekannten handeln
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt – Notruf: 110
  • Informieren Sie auch Verwandte, Bekannte und Nachbarn über diese Betrugsmasche

Schreibe einen Kommentar