Weitere Vorlesungen des Bamberger Poetikprofessors Bärfuss

Verwandlungen auf Schweizerdeutsch

Die 28. Poetikprofessur an der Universität Bamberg übernimmt der Schweizer Gegenwartsautor Lukas Bärfuss und stellt sie unter das Thema „Verwandlungen“. In seinen beiden letzten Abendvorträgen wird er erneut einen Einblick in sein Schreiben und sein Literaturverständnis geben. Der Vortrag am Donnerstag, den 11. Juni, steht unter dem Titel „Ewig und ephemer“, die letzte Vorlesung widmet sich am Mittwoch, den 17. Juni, dem Thema „Schluchzen und scherzen“. Beide Vorlesungen beginnen jeweils um 20 Uhr und finden im Hörsaal U2/00.25, An der Universität 2, statt.

Prof. Dr. Friedhelm Marx, Inhaber des Lehrstuhls für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, lädt zudem am 18. und 19. Juni zu einem internationalen Forschungskolloquium ein. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, der Schweiz und den USA diskutieren in den Räumen des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia, Concordiastraße 28, über das Werk von Lukas Bärfuss. Die Tagung widmet sich der Frage nach den „Handlungsmustern der Gegenwart“. Der Autor wird ebenfalls anwesend sein und sich der Diskussion stellen.

Zu allen Veranstaltungen ergeht herzliche Einladung, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.uni-bamberg.de/germ-lit1/poetikprofessur/

Schreibe einen Kommentar