FFW Egloffstein: Leistungsprüfung THL erfolgreich abgelegt

Die hydraulischen Rettungsgeräte im Einsatz

Die hydraulischen Rettungsgeräte im Einsatz

Am Samstag (23.05.15) legten zwei Gruppen erfolgreich die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ ab. Zahlreiche Übungsstunden standen für die Floriansjünger unter Anleitung von 1. Kommandant Christian Deinlein und 2. Kommandant Manuel Vogel auf dem Plan.

Vor Prüfungsbeginn entschied das Los über die Position der Teilnehmer innerhalb der Prüfungsgruppe. Auch die Truppaufgabe wurde per Los entschieden. Zuerst stellten die Gruppenführer ihr Know-how beim Ausfüllen eines Fragenbogens unter Beweis. Parallel dazu führten die Trupps ihre gezogenen Aufgaben durch. Unter den aufmerksamen Augen der Schiedsrichter erklärten sie z. B. das hydraulische Rettungsgerät (Schneidgerät und Spreizer), die stabile Seitenlage oder die Krankentrage.

Anschließend folgte die Durchführung der Gruppenaufgabe. Angenommen wurde hierbei ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Nacht. Mit dem Gruppenführerkommando „Absitzen“ begann die Zeit zu laufen und die taktische Einheit reihte sich vor dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug auf.

Nun gab der Gruppenführer seinen Befehl: „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, Melder übernimmt die Erstversorgung, Wassertrupp erstellt Verkehrsabsicherung, Maschinist übernimmt Einsatzstellenbeleuchtung mit Lichtmast, Angriffstrupp und Schlauchtrupp, Aufbau der Geräteablage ca. 5 Meter vor Unfallfahrzeug!“ Die Prüflinge arbeiteten ihre Aufgaben zügig und fehlerfrei ab.

Im weiteren Ablauf sicherte der Wassertrupp den Brandschutz und der Angriffstrupp befreite die eingeklemmte Person mit dem hydraulischen Rettungsgerät.

Auf anschließende Rückmeldung des Gruppenführers an die Schiedsrichter, dass die Person befreit sei, wurde die Zeit gestoppt. Die maximal zulässige Höchstzeit von 4 Minuten wurde nicht überschritten.

Am Ende hatte es sich damit für alle Prüflinge gelohnt. Die Schiedsrichter Kreisbrandmeister Michael Langenhahn, Kreisbrandmeister Berthold Burkhardt und Kreisbrandmeister Ludwig Baumann überreichten die begehrten Leistungsabzeichen.

Das Abzeichen in Bronze (Stufe 1) legten Christoph Göpfert und Norbert Schmidt ab.

Das Abzeichen in Silber (Stufe 2) dürfen sich nun Joachim Polster, Levent Hamzacebioglu, Matthias Wirth, Marc Maier und Stefan Heid an die Dienstuniform stecken.

Das erste Gold (Stufe 3) erhielten Christian Deinlein, Günter Polster, Christoph Ledig, David Köhler, Jürgen Maier, Thomas Wolf, Mario Lanz, Oliver Distler, Sebastian Buckl und Michael Nebel.

Kreisbrandmeister Marc Maier, der selbst erfolgreich an der Prüfung teilgenommen hatte, richtete in seinem Schlusswort den Dank an alle Anwesenden und bescheinigte ihnen eine sehr gute nachhaltige Arbeit und Ausbildung. 3. Bürgermeister Günter Polster dankte im Namen der Gemeinde Egloffstein für das beständige Engagement und lobte den hohen Ausbildungsstand der Egloffsteiner Wehr.

Schreibe einen Kommentar