Ferienprogramm „Leben in der Eiszeit“ im Bayreuther Urwelt-Museum

Ferienprogramm „Leben in der Eiszeit“

Ferienprogramm „Leben in der Eiszeit“

Am Dienstag, den 26.5.2015 veranstalten das Urwelt-Museum in Bayreuth für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren einen Kurs „Leben in der Eiszeit“ als Ferienaktion, passend zur Sonderausstellung „Bilder im Dunkeln – Höhlenkunst der Eiszeit“

Wie haben die Menschen der letzten Eiszeit gelebt, warum haben sie in Höhlen wunderbare Kunstwerke hinterlassen? Wie haben die Menschen damals Feuer gemacht und welche Bedeutung hatte es für sie?

Wir versuchen, uns in die Welt der Eiszeitkünstler zu versetzen und erforschen die Ausstellung zur Höhlenkunst mit Taschenlampen. Dann kann jeder selbst mit Kohle, Ocker und Rötel eiszeitliche Tiere auf flache Steine malen. Wie die Künstler der Eiszeit formen wir kleine Tierfiguren aus Ton. Nachdem wir gemeinsam ein Feuer nach „Eiszeit-Art“ mit Pyrit, Feuerstein und Zunder entfacht haben, können wir unsere Figürchen trocknen und brennen und zum Ausklang gemütlich Stockbrot backen …

Natürlich können die selbstgemachten Kunstwerke mit nach Hause genommen werden.

Ferienprogramm „Leben in der Eiszeit“ im Urwelt-Museum am 26.5.2015(Stadt Bayreuth)

  • Vormittagsgruppe: 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr
  • Nachmittagsgruppe : 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Teilnahmegebühr: 5,00 € pro Teilnehmer

Bitte telefonische Voranmeldung im Museum (0921 511 211), da die Plätze des Ferienprogramms begrenzt sind.

www.urwelt-museum.de

Schreibe einen Kommentar