Hubschrauber muss notlanden

PLANKENFELS, LKR. BAYREUTH. Am Freitagvormittag musste ein Helikopter der US-Streitkräfte bei Plankenfels notlanden. Bis zur Bergung der Maschine bleibt die Landestelle abgesperrt.

Kurz vor 12 Uhr informierte das US-Militär über die Notlandung eines ihrer Hubschrauber in der Nähe des Sportplatzes bei Plankenfels.  Der Pilot hatte zuvor scheinbar die dort verlaufende Stromtrasse übersehen und eines der Kabel mit dem Hauptrotor durchtrennt.  Durch den Bodengang wurde der Helikopter an der Frontscheide sowie einem der Rotorblätter beschädigt. Die vier Besatzungsmitglieder kamen durch das unplanmäßige Aufsetzen auf freiem Feld nicht zu Schaden. Zur Behebung des Schadens an der Stromtrasse kam der Netzbetreiber vor Ort.

Schreibe einen Kommentar